Erklärungen

Studentenproteste in Teheran

Maryam RajaviMaryam Rajavi lobt die couragierten Studentenproteste in Teheran und ruft die Studenten im ganzen Land zur Unterstützung auf

NWRI – Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Iranischen Widerstandes, lobte die Studenten für die steigenden Proteste, vor allem in der Polytechnischen Universität von Teheran am gestrigen Tag und sagte, dass die Studenten ihren Willen und den Wunsch der iranischen Menschen geäußert haben, dass sie die religiöse Diktatur beenden und Demokratie etablieren wollen, in dem sie riefen: „Tod dem Diktator“, „Steht auf und beendet die regierenden Despoten“, „Wir wollen keine faschistische Regierung“, „Stoppt die Aufrüstung und die Entwicklung von Gewehren, Panzern und der paramilitärischen Streitkräfte“ und „Freiheit für alle politischen Gefangenen“.

Sie ergänzte, dass die brutalen Attacken der unterdrückenden Streitkräfte an der Polytechnischen Universität viele Studenten verletzt habe und dass die weitreichende Verhaftungen, unter anderem auch von duzenden weiblichen Studenten nur zeigen, dass das klerikale Regime Angst vor einer sich ausweitenden Studentenbewegung hat, welche steigenden Druck auf den Sturz des inhumanen Regimes auslösen könnte.

Frau Rajavi rief alle Studenten und die Jugend im ganzen Land dazu auf, die protestierenden Studenten in Teheran zu unterstützen. Sie rief ebenfalls die internationalen Menschenrechtsorganisationen und die Studentenorganisationen auf, die Iranischen Studenten zu unterstützen und ihre brutale Unterdrückung zu verurteilen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandrats Iran
24. Februar 2009