• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Sonntag 23 September 2018, 18:29:31.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Die Wirtschaft des iranischen Regimes im freien Fall

Es sind nur noch sechs Wochen, bis die USA den Iran mit ihrer zweiten Runde von Sanktionen treffen werden. Schon jetzt ist die Wirtschaft des Landes ins Taumeln geraten; Experten vermuten, daß das gegenwärtige Regime stürzen wird – und zwar bald.

Wenn die Mullahs stürzen, möchte die PMOI eine Demokratie installieren

L.Todd Wood war kürzlich in Albanien und besuchte die iranischen Freiheitskämpfer. Er nannte seine Beobachtungen informativ, hier ist der volle Text seines Artikels darüber, was er heraus fand. Er will weitere Artikel dazu verfassen.

Ein Treffen mit der PMOI: Die iranischen Freiheitskämpfer arbeiten an einem Regimewandel

Desinformation gegen die iranischen Volksmodjahedin (MEK)

Funktionäre des iranischen Regimes räumen de facto ein: Gegen die MEK gerichtete Sendungen des britischen „Channel 4“ und des englischen Programms von „Al-Jazeera“ wurden vom Regime geplant

Europäische Luftfahrtlinien streichen Flüge in den Iran

In drei Wochen werden die „Britisch Airways“, die „Air France“ und die niederländische Luftfahrtlinie „KLM“ ihre Flüge nach Teheran streichen und sich derart anderen weltweit fliegenden Linien anschließen, darunter den „Etihad Airways“ der Vereinigten Arabischen Emirate, der Linie „Air Astana“ von Kazachstan und den „Thai Airways“; sie alle gaben ihre Flüge in den Iran wegen „geringer finanzieller Aussichten“ auf – inmitten der zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran.

Pompeo: Viele Länder verlassen, um Sanktionen zu vermeiden, den Iran

Am 16. September twitterte US-Außenminister Mike Pompeo: „Viele Länder ergreifen Maßnahmen, um den Iran zu verlassen,“ „um die neuen Regeln zu vermeiden“, die, wenn die USA am November über den Iran die zweite Runde von Sanktionen verhängen, „jeden, der sich wirtschaftlich für den Iran engagieren will, treffen werden“.

USA warnt: Die kommenden Iran – Sanktionen werden sehr hart sein

Von Amir Taghati

Am 4. November werden die Iran – Sanktionen der USA vollständig in Kraft treten. Die Trump Administration warnte, dass dies starke Auswirkungen auf Länder haben wird, die weiterhin mit dem Iran Geschäfte machen, sofern es keine Ausnahmeregelungen gibt.

Die Proteste nehmen im Iran weiterhin zu

Der anhaltende Aufstand im Iran wurde im vorigen Jahr dadurch ausgelöst, daß die Wirtschaft des nahöstlichen Landes ins Taumeln geraten war.

Iran: Eine Illustration der Zerstörung der iranischen Wirtschaft durch das Mullahregime

Zahl der Textilweber in Mazandaran von 7000 auf 300 gesunken

Am 15 .September 2018 veröffentlichte die staatliche Nachrichtenagentur ILNA folgenden Artikel in dieser Hinsicht: Der Chefsekretär der Arbeiterpartei von Mazandaran, Nasrollah Daryabeygi, macht Missmanagement in den Textilfabriken in der Provinz sowie einen fehlenden Vorstandsvorsitzenden und Aufsichtsrat dafür verantwortlich, dass die Arbeiter solche Probleme haben. Er betonte, dass die Probleme so lange weiter gehen werden, bis die Regierung entschiedene Schritte dagegen einleitet.

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.