• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Mittwoch 16 Januar 2019, 14:43:42.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Der Bericht von Amnesty International zur Menschenrechtsbilanz des iranischen Regimes

Amnesty International hat einen 200 Seiten umfassenden Bericht von dem Massaker an politischen Gefangenen im Iran veröffentlicht – 30 Jahre darnach. Er konzentriert sich hauptsächlich auf die düsteren Tage des Massakers an 30 000 politischen Gefangenen im Iran – im Jahre 1988.

Wenn das Massaker von 1988 die internationale Aufmerksamkeit, die es verdiente, gefunden hätte, so wären dem iranischen Volk in den darauf folgenden Jahren maßlose Menschenrechtsverletzungen erspart worden. Daß die Verbrechen jener Tage nicht bestraft wurden, ermutigte das Regime in den folgenden Jahren bis dahin, daß es heute die Gräber seiner Opfer überall im Iran einebnet.

Die Botschaft Maryam Rajavis zu Weihnachten und zum neuen Jahr 2019

Das Jahr 2019 wird einen Fortschritt des Widerstands und Aufstands ergeben – hin zu Freiheit und Sieg.

Liebe Landsleute im Iran, die ihr als Christen leidet, liebe Nachfolger Jesu Christi in der Welt, ich grüße euch zu Weihnachten – am Geburtstag Jesu Christi, des Sohns der Maria, des großen Propheten Gottes!

Der Iran wird 2019 einen großen Wandel erleben

Die landesweite Protestbewegung gegen das Regime im Jahr 2018 zeigt an, dass 2019 das Jahr eines großen Wandels im Iran sein wird, so steht es in einem neuen Bericht von Iran News Wire, mit einem sehr realen Potential für einen Sturz des Regimes.

Die Ausweisung des Botschafters der Mullahs und des Stationschefs des Ministeriums für Nachrichtendienste ist ein notwendiger Schritt, um dem Terrorismus und der im Iran herrschenden Diktatur zu begegnen

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrats Iran, begrüßte die Ausweisung des Botschafters des iranischen Regimes und des Stationschefs des Ministeriums für Nachrichtendienste aus Albanien. Sie bezeichnete diese mutige Tat als notwendigen Schritt, um dem Terrorismus und der religiösen Diktatur, die im Iran herrscht, entgegenzutreten, und als zwingend für die Sicherheit der europäischen Länder.

Weitere Stahlarbeiter aus Ahvaz nach zweiter Nacht der Hausdurchsuchungen verhaftet

Aufstände im Iran – Nr. 239

Demonstration vor dem Regimeparlament zur Unterstützung der Arbeiter und Aufrufe zu ihrer Freilassung

Unterdrückende Sicherheitskräfte des herrschenden religiösen Faschismus im Iran führten auch Montag nacht in Ahvaz weitere Hausdurchsuchungen durch. Die Durchsuchungen zielten auf die Gruppe der Nationalen iranischen Stahlarbeiter (INSIG) und sie führten zu weiteren Verhaftungen unter den Arbeitern. Duzende Arbeiter waren bereits Sonntag nacht und Montag morgen bei einer ersten Durchsuchungswelle verhaftet worden und sie sind immer noch in Haft. Viele Arbeiter haben die Nacht außerhalb ihrer Häuser verbracht, um sich einer Verhaftung zu entziehen.

Iranische Gemeinschaften halten eine Videokonferenz zwischen 42 Städten in Europa, Nordamerika und Australien ab

Maryam Rajavi: Der Terrorismus ist die Strategie des Regimes, um seinen Sturz zu verhindern. Alle seine Führer sind beteiligt

Das Corps der Revolutionsgarden, das Ministerium für Nachrichtendienste und der staatliche Propagandaapparat müssen auf die FTO (Terrorliste auswärtiger Organisationen) der USA und die Terrorliste der EU gesetzt, die finanziellen Lebensleinen blockiert, das Dossier der Verbrechen des Regimes gegen die Menschlichkeit an den UN Sicherheitsrat verwiesen und  seine Führer der Gerechtigkeit übergeben werden

Hacking-Kampagne des iranischen Regimes hat zwei-Faktoren-Authentifizierung umgangen

Eine neue iranische Kampagne des Phishing, die auf Aktivisten, Journalisten und Vertreter der US-Regierung zielt, hat eine neue Technik benutzt, die es Hackern erlaubt, den Schutz mit Hilfe einer zwei-Faktoren-Authentifizierung zu umgehen, die von Diensten wie Gmail und Yahoo Mail angeboten wird, das haben Forscher am Donnerstag herausgefunden. Das bestätigt, dass es ein Risiko gibt, das  mit der zwei-Faktoren-Authentifizierung verbunden ist,  die sich auf ein einmaliges Passwort verlässt, das über Textbotschaften an Telefone versandt wird.

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.