• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Samstag 18 Januar 2020, 08:41:08.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Weitere 25 Todesopfer der Aufstände im Iran veröffentlicht

Pressemitteilung - Aufstand im Iran – Nr. 53

Untätigkeit ist nicht zu entschuldigen, es gehört zur Raison d’être des UN Sicherheitsrats, Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu stoppen

Die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK) hat die Namen von weiteren 25 Märtyrern der Aufstände des iranischen Volkes veröffentlicht, was die Zahl der bislang identifizierten Opfer auf 457 erhöht.

Neue US-Sanktionen gegen das iranische Waffenschmuggel-Netzwerk und die Handelsbevollmächtigten von „Mahan Air“

Im Oktober 2011 wurde die „Mahan Air“ durch den E. O. (Ausführungsbefehl) 13224 sanktioniert, weil sie die Quds-Truppe des IRGC finanziell, materiell und technisch unterstützte.

Die Vereinigten Staaten haben am Mittwoch bekannt gegeben, dass sie über die Revolutionsgarden des iranischen Regimes (IRGC) Quds-Truppe) wegen des Netzwerks des Waffenschmuggels und über die Handels-bevollmächtigten der „Mahan Air“ neue Sanktionen verhängt haben. Das Finanzministerium der USA gab dazu eine Presseerklärung heraus.

Unterstützer der MEK und NWRI demonstrieren in Solidarität mit dem Aufstand im Iran

Mitglieder der iranischen Gemeinschaften, die die Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI), auch bekannt unter dem Namen Mujahedin-e Khalq oder MEK, und der Nationale Widerstandsrat des Iran (NWRI) haben in Solidarität mit den landesweiten Demonstrationen im Iran in 20 größeren Städten der Welt Demonstrationen veranstaltet. Sie fielen auf den Internationalen Tag der Menschenrechte.

Aufstand im Iran geht weiter – Widerstandseinheiten der MEK intensivieren ihre Aktivitäten

Trotz der brutalen Niederschlagung durch iranische Sicherheitskräfte gehen die Proteste im Iran weiter und die Behörden des Regimes warnen nun vor einer neuen großen Protestbewegung in naher Zukunft. Dies konnte man auch bei den Reden der Freitagsprediger vernehmen, wo die Vertreter des obersten Führers Ali Khamenei deutlich machen, dass die Bedrohung nach den Protesten nicht vorbei ist.

Versammlungen von Iranern in Den Haag und in Bern, Fotoausstellung von Hinrichtungsopfern in Stockholm

Bekundung der Unterstützung für die Aufstände im Iran und Dringen darauf, dass die UNO eine Kommission zur Faktenermittlung schickt, die die Verhafteten besucht

Pressemitteilung – Aufstand im Iran – Nr. 50

Am Menschenrechtstag versammelten sich in den Niederlanden wohnende Iraner vor dem holländischen Parlament und bekundeten ihre Unterstützung für die Aufstände des iranischen Volkes und beklagten das Schweigen der europäischen Länder und die Untätigkeit gegenüber dem Massaker an Protestierenden im Iran. (Foto: Fotoausstellung von Märtyrern des Aufstandes im Iran - Stockholm. 10. Dez. 2019)

Die Namen von 20 weiteren Todesopfern des landesweiten Aufstandes im Iran

Pressemitteilung – Aufstände im Iran – Nr. 49

Aufforderung an die UNO, sofort etwas zu unternehmen, um das Töten zu stoppen, es ist eine Kommission zur Faktenermittlung zu entsenden

Iraner veranstalten weltweit Proteste, um das Massaker zu verurteilen und die Aufstände im Iran zu unterstützen

US Senatoren unterstützen die Proteste im Iran

Der Senat der Vereinigten Staaten hat in der vergangenen Woche eine Veranstaltung zur Unterstützung der iranschen Proteste für einen Regimewandel abgehalten

Redner bei der Veranstaltung am 4. Dezember 2019 waren unter anderen Senatorin Martha McSally (R-AZ); Senator Ben Cardin (D-MD) (über eine Botschaft an die Konferenz); General James Jones, früherer Nationaler Sicherheitsberater für Präsident Barack Obama; Gouverneur Tom Ridge, früherer US Minister für Heimatschutz und Botschafter Lincoln Bloomfield Jr., früherer U.S. Assistant Secretary of State für politisch-militärische Angelegenheiten.

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.