Saturday, December 4, 2021
StartNWRIIrans WiderstandIranischer Widerstand verurteilt Verbrechen in syrischem Gefängnis

Iranischer Widerstand verurteilt Verbrechen in syrischem Gefängnis

NWRI – Mohammad Mohaddessin, der Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Nationalen Widerstandsrat Iran, beschrieb die grausamen Verbrechen im Saydnaya Gefängnis als unfassbares Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welches die Henker des Assad Regimes begangen haben. Diese erfolgten mit der Unterstützung des inhumanen Mullahregimes, der iranischen Revolutionsgarden und seinem Geheimdienstapparat.

Viele der Methoden, die bei diesem Verbrechen gegen die Menschlichkeit angewandt wurden, sind ähnlich denjenigen, die bei den Massenhinrichtungen an 30.000 politischen Gefangenen 1988 im Iran erfolgten.

„Die Katastrophe im Saydnaya Gefängnis macht erneut deutlich, dass die iranischen Revolutionsgarden und seine Milizen aus Syrien vertrieben werden müssen. Sie sind das einzige Hindernis des Sturzes von Diktator Assad“, ergänzte er.

Frieden und Stabilität in der Region werden nur möglich, wenn das iranische Regime aus Syrien, dem Irak, Jemen und anderen Ländern der Region vertrieben wird und die dortigen Regime und Milizen, die mit dem iranischen Regime zusammen arbeiten, aufgelöst werden.