• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Samstag 17 November 2018, 09:03:02.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Potenzielle Folgen der US Sanktionen gegen den Iran

Am 5.November ist  das neueste Bündel von US Sanktionen gegen den Iran in Kraft getreten. In dieser Runde stehen das Öl, das Bankwesen und Sektoren des Transportwesens im Visier. Die Wirkungen zeigen sich bereits.

Diese Sanktionen bedeuten, dass Hunderte von Namen zur derzeitigen Liste der blockierten Organisationen hinzugefügt werden. Die Vereinigten Staaten arbeiten mit anderen Ländern zusammen, um sicherzustellen, dass die Ölexporte des Iran soweit wie möglich gekappt werden.

Die Trump Administration hat hervorgehoben, dass das iranische Regime große Summen für die Finanzierung terroristischer Ableger, für die Stützung des Assad Regimes in Syrien, für die Hilfe für Milizen und so weiter aufwendet, und ist fest entschlossen, den Iran von seinen Finanzierungsquellen abzuschneiden.

In der vergangenen Woche war im US Außenministerium von Schlupflöchern die Rede, die die vorherige Administration  hinterlassen hat, besonders dasjenige, das bestimmten anderen Ländern erlaubte, weiterhin Öl und natürliche Nebenprodukte von Gas zu importieren trotz der vorhandenen Sanktionen. Außenminister Mike Pompeo erklärte: „Dieses Schlupfloch ließ es zu, dass Millionen Dollar an das Regime geflossen sind. Diese Sanktionen zielen auf Kernbereiche der Wirtschaft des Iran und sie sind notwendig, um die Änderungen in Gang zu setzen, nach denen wir bei dem Regime streben. Der maximale Druck, den wir ausüben, hat bewirkt, dass der Rial dramatisch an Wert verloren hat, dass das Kabinett des Landes in Unordnung geraten ist und dass das iranische Volk seine Stimme noch lauter gegen ein korruptes und heuchlerisches Regime erhebt“.

Nach der Ankündigung, dass die Sanktionen wieder errichtet würden, waren die Folgen unmittelbar zu spüren. Einige Länder haben begonnen, ihre Geschäftsbeziehungen mit dem Iran zu beenden und die Verhandlungen wurden abgebrochen. Nicht viele waren darauf vorbereitet, ins Fadenkreuz der US Sanktionen zu geraten. Der Rial – die nationale Währung des Landes – ist auch hinunter gepurzelt. Sobald die neuen Sanktionen in Kraft sind, ist es sicher, dass die Konsequenzen für die schon schlingernde Wirtschaft des Iran schwerwiegend sein werden.

Die Situation im Land wird sich verschlimmern und die Vereinigten Staaten haben schon ihre 12 Forderungen an und  Bedingungen für den Iran aufgestellt. Die Sanktionen sind in erster Linie verhängt worden, damit der Iran wieder an den Verhandlungstisch kommt. Trump würde gerne ein neues Abkommen sehen, das alle Besorgnisse einschließt, die die Administration in Bezug auf das Programm der ballistischen Raketen, seine Kriegslüsternheit in der Region und seine terroristischen Aktivitäten  hegt.

Das iranische Regime wird bald einige drastische Maßnahmen ergreifen müssen, weil der Druck steigt und es wird nicht imstande sein, das derzeitige Klima sehr viel länger zu überleben.

Die Bevölkerung im Iran setzt das Regime unter heftigen innenpolitischen Druck und sie will einen Regimewechsel sehen. Sie weiß, dass das Regime unfähig zur Mäßigung ist und dass es sich niemals ändern wird. Das Regime kann ebenfalls sehen, dass seine Tage gezählt sind, aber es wird versuchen, sich solange es nur kann an der Macht zu halten.

Es ist wahrscheinlich, dass der Iran versuchen wird, Sanktionen zu umgehen, wie er das schon immer getan hat. Zum Beispiel werden Ölexporte über ein Drittland abgewickelt.

Alles, was das Regime jetzt versuchen wird, ist sein Überleben zu verlängern. Nicht es zu garantieren.

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.