• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Dienstag 19 März 2019, 07:33:26.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Beispielloses Eingeständnis eines der Führer des iranischen Regimes über das Wissen, wie die Atombombe gebaut wird

Mullah Ahmad Khatami, Mitglied der Expertenversammlung, Freitagsprediger in Teheran und zum inneren Kreis von Khamenei gehörig, gab in einer Rede in Maschad zu: „Wir haben die Formel für den Bau einer Atombombe” und „Wir betrachten die Atomenergie als lebenswichtig für uns“. (IRNA, den 9. Feb. 2019) Sonst haben die Vertreter des Mullah Regimes immer strikt geleugnet, dass sie versuchen, Wissen über Atombomben zu erwerben, und dass sie  Atombomben zu bauen trachten. Dies zeigt klar, dass das Mullah Regime immer verborgen und beständig unter der Decke gehalten hat, dass es „Mögliche militärische Dimensionen“ (PMD) gibt.

Vor drei Wochen hat auch Ali Akbar Salehi, Chef der Atomorganisation des iranischen Regimes, eingestanden, dass er bei den Atomverhandlungen mit P5 + 1 hinsichtlich der Anlage in Arak gelogen und auf Befehl Khameneis geschwiegen hat über verbotenes Gerät, das sie gekauft hatten. (Das staatliche Programm Kanal 4 TV vom 22. Januar 2019)

Bei einer Konferenz in Washington D.C. im April 2017 enthüllte ein Vertreter des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI) andauernde Aktivitäten der SEPAND Organisation,  die an das iranische Verteidigungsministerium angeschlossen ist und an dem Bau von Atomwaffen arbeitet. Er betonte, dass die Aktivitäten dieses Organs sich in einem Zentrum mit dem Namen Parchin Forschungsinstitut ausgedehnt hat.

Krasse Lügen über PMD und das Verheimlichen unerlaubten Geräts in Arak sind Teil der 30-jährigen Täuschungen des Mullah Regimes bei Atomprojekten unter der Führung der Vertreter des Regimes, besonders Khamenei und Rohani. Der Iranische Widerstand hat dieses Problem seit 1992 ausdauernd bloßgestellt und vor den Gefahren gewarnt. Der wirkliche Ansatz des Regimes bei Atomverhandlungen, besonders mit P5 + 1, war nichts als Lügen und Verschleierung. Es hatte keine andere Absicht, als Zeit zu gewinnen für den Erwerb einer Atombombe.

In seinem Buch mit dem Titel „Nationale Sicherheit und Atomdiplomatie“ schreibt Rohani: Das iranische Regime beabsichtigte, die Welt vor ein fait accompli zu stellen, es hat im März 2003 „50 000 Zentrifugen“ betrieben  und wollte jährlich „30 Tonnen produzieren von 3,5 % Treibstoff“. Jedoch berief die OVMI plötzlich „eine Pressekonferenz ein“ und stellte die Anlagen Natanz und Arak vor und „machte eine Menge Lärm mit haltlosen Behauptungen“. 2006 gab er (Rohani) zu, dass bei den Verhandlungen mit der europäischen Troika „Teheran auf Zeit gespielt und versucht hat, den Westen an der Nase herumzuführen, nachdem sein geheimes Atomprogramm 2002 von der iranischen Opposition aufgedeckt worden ist.“ (Sunday Telegraph, den 5. März 2006).

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran

  1. Februar 2019

 

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.