• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Samstag 22 Juni 2019, 08:03:58.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Iranisches Regime verurteilt Journalisten zu zwei Jahren Haft

Die Justiz des iranischen Regimes verurteilte am Sonntag einen Journalisten zu zwei Jahren Haft, weil er „Desinformation verbreitet“ hat und „den obersten Führer und die Vertreter der Mullahs beleidigt“ hatte. Das sagte sein Anwalt gegenüber den staatlichen Medien.

Masoud Kazemi bekam zudem ein zwei Jahre andauerndes Verbot für „Medienaktivitäten“, sagte sein Anwalt Ali Mojtahedzadeh gegenüber der Nachrichtenagentur IRNA.

Bei AFP wurden keine spezifischen Aussagen bezüglich der Anklagepunkte gegen Kazemi gemacht.

Die staatliche Zeitung Iran berichtete am 23. Mai, dass er einen Tag zuvor verhaftet worden war.

Der Journalist war ein Reporter der staatlichen Zeitung Shargh sowie der Chefredakteur des wöchentlich erscheinenden Magazins Seda-ye Parsi, berichtete ISNA.

Ein weiterer Journalist mit dem Namen Pouyan Khoshhal wurde im Oktober verhaftet, nachdem er heilige religiöse Stätten „beleidigt“ haben soll.

Im August wurde der Journalist Mohammad Mir-Esmaili zu 10 Jahren Haft verurteilt. Auch er soll eine religiöse „Beleidigung“ gemacht haben.

 

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.