• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Freitag 20 September 2019, 18:58:25.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Iranisches Regime verurteilt kurdischen Sänger zu Haftstrafe

Ein sogenanntes Islamisches Revolutionsgericht im Iran hat einen kurdischen Sänger aus Urmia zu zwei Jahren Haft verurteilt, weil er „Propaganda gegen die Regierung“ verbreitet haben soll.

Der Sänger Peyman Mirzade wurde im Februar von Sicherheitskräften des iranischen Regimes verhaftet.

Mirzade war eine Woche lang in der Gefangenschaft von Geheimdienstagenten bis er zum Gericht gebracht wurde. Seine Verhandlung fand in Abwesenheit seines Anwaltes statt und er wurde im Schnellverfahren zu zwei Jahren Haft und einem Berufsverbot verurteilt.

Nach diesem neuen Urteil wird er nun 3,5 Jahre in Haft verbringen.

Peyman wurde bereits 2017 verhaftet, weil er „Propaganda gegen das Regime“ verbreitet hatte und er hatte bereits sechs Monate in Haft verbracht.

 

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.