• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Mittwoch 11 September 2019, 19:24:59.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Frau aus New Jersey wegen Schmuggel von Flugzeugteilen in den Iran verurteilt

Eine Frau aus New Jersey wurde am Dienstag von einem Bundesgericht in Newark für schuldig befunden, Teil eines illegalen Schmuggelrings zu sein, der Flugzeugteile in den Iran exportiert hat, was einen Verstoß nach dem International Emergency Economic Powers Act darstellt.

Joyce Eliabachus, die auch als Joyce Marie Gundran Manangan bekannt ist, könnte zu fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe in Höhe von 250.000 $ verurteilt werden, weil sie in den letzten 2,5 Jahren Flugzeugteile im Wert von 2 Millionen Dollar exportiert hatte.

Brian Michael, der Spezialagent des Heimatschutzministeriums von Newark in diesem Fall, sagte:“ Seit über zwei Jahren hat Eliabachus illegal Flugzeugteile in den Iran verkauft, den die USA als staatlichen Sponsor des Terrorismus ansieht. Dies hat die Sicherheit der USA gefährdet, vor allem, weil sie mit einem Unternehmen gehandelt hat, welches zu den Revolutionsgarden gehört, einer militärischen Einheit, welche Terroranschläge in der ganzen Welt verübt.“

Ihr Geschäftspartner soll ein iranischer Bürger mit dem Namen Peyman Amiri Larijani gewesen sein. Er wird wegen der Verletzung der Iran – Sanktionen, wegen Geldwäsche und dem illegalen Schmuggel von Waren aus den USA angeklagt.

Larijani, 33, was charged on Tuesday, according to US Attorney for New Jersey Craig Carpenito. He faces a maximum penalty of 20 years in prison and a $1 million fine. He was also charged in two separate indictments in the US District Court for the District of Columbia, which was unsealed on June 4.

Larijani (33) wurde am Dienstag angeklagt, sagte der US Staatsanwalt für New Jersey, Jersey Craig Carpenito. Ihm drohen im maximalen Fall 20 Jahre Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 1 Million Dollar. Gegen ihn waren bereits zwei Anklagen im US Bezirk Columbia anhängig, deren Verfahren am 4. Juni eröffnet wurden.

Der Sonderagent für diesen Fall, Jonathan Carson, der in der Abteilung Exportkontrolle zuständig ist, sagte:“ Seine Verhaftung bedeutet das Ende des zentralen Verteilers eines Netzwerkes, welches illegal Teile aus den USA in den Iran verkauft hat.“

Das Paar agierte unter dem Firmennamen Edsun Equipments LLC, welche ihren Sitz in dem Haus von Eliabachus in Morristown hatte. Von dort wurden die Flugzeugteile über die Türkei und die Vereinigten Arabischen Emirate in den Iran exportiert, um die illegalen Aktivitäten zu vertuschen, sagte das Büro des US Staatsanwaltes von Newark.

Das Paar gab an, dass es über 23.000 Teile in 49 separaten Lieferungen zwischen Mai 2015 und Oktober 2017 ohne die notwendigen Lizenzen verschickt hat. Eine Untersuchung des Heimatschutzministeriums in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsbüro für Exportkontrolle deckte ihre illegalen Geschäfte auf.

Mehrere iranische Fluglinien haben die Teile gekauft. Diese Fluglinien gelten offiziell als Bedrohung der nationalen oder wirtschaftlichen Interessen der USA, weil sie Verbindungen zu den Iranischen Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) haben. Die IRGC wurde kürzlich als terroristische Gruppe in den USA gelistet.

Das Urteil für Eliabachus soll am 24. September verkündet werden.

 

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.