• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Samstag 08 Dezember 2018, 12:53:15.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Basarhändler und Ladenbesitzer treten in Teheran und dutzenden anderer Städte in einen Streik ein

Aufstand im Iran – Nr. 212

Im Einklang mit einem früheren Aufruf sind heute morgen ein großer Teil des Großen Basars von Teheran sowie Basare in anderen Städten des Iran in einen Streik eingetreten; und die Ladenbesitzer verweigerten die Öffnung ihrer Geschäfte.

Der Streik findet statt, obwohl seit Tagen mit ausgedehnten Maßnahmen versucht haben, ihn zu verhindern.

In Teheran sind die Teppich- und Goldmärkte, die Einkaufszentren im Westen der Stadt sowie die Geschäfte in der Kargar-Avenue geschlossen.

Bis 10. 30 Uhr Teheraner Zeit haben sich die Basar-Händler in dutzenden anderer Städte dem Streik angeschlossen, darunter Mashhad, Tabriz, Kermanshah, Sanandaj, Zahedan, Orumieh (Urmia), Karaj, Gorgan, Zanjan, Arak, Baneh, Marivan, Saqqez, Paveh, Borazjan, Kazerun, Kenarak, Chabahar, Hirmand, Miandoab, Sardasht, Piranshahr, Iranshahr und Saravan.

Die Basar-Händler haben die Repression und Tyrannei des Regimes satt; sie protestieren gegen die Steigerung der Wechselkurse, die hohen Preise im Lande, die Inflation, den beispiellosen Rückgang des Basargeschäfts und die zunehmende Armut.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

den 8. Oktober 2018

E-Mail

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.