• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Donnerstag 27 Februar 2020, 13:15:28.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Umgehung der Sanktionen durch iranisches Regime geht vor Gericht


NWRI - Reza Zarrab, ein bekannter Türkisch – Iranischer Geschäftsmann, wird vor einem Gericht in den USA aussagen. Es geht um die Verwicklung von Vertretern des Iran und der Türkei bei Aktivitäten, welche dem iranischen Regime halfen, diverse US Sanktionen zu umgehen.



Zarrab wird beschuldigt, bei diesen Aktivitäten beteiligt gewesen zu sein. Es wird erwartet, dass sein Anteil an den Aktivitäten sehr hoch war und das hochrangige Vertreter beider Länder ihm dabei halfen, diese durchzuziehen.

Mit auf der Anklagebank sitzt auch Hakan Atilla, ein türkischer Banker und Vertrauter von Zarrab. Der Prozeß begann gestern in New York.

Der Assistant US Attorney David Denton sagte, dass die beiden Angeklagten darüber sprechen werden, wie sie in der Lage waren, Öl- und Gaseinnahmen aus dem Iran durch das US Bankensystem zu schleusen und wie die hochrangigen Vertreter in der Lage waren, diesen Komplott durch Bestechung und andere Maßnahmen aufrecht zu erhalten. Es handelt sich um eine schwere Verletzung der Sanktionen.

Gestern wurden Gerichtsakten frei gegeben, aus denen deutlich wurde, dass sich Zarrab 2012 mit hochrangigen Vertretern des Iran und der Türkei traf, um die Einnahmen von Gasverkäufen über eine Bank in die Türkei zu organisieren. Sie besprachen auch Möglichkeiten der Bestechung eines Mitarbeiters einer türkischen Bank. Bei dem Treffen war auch der Gouverneur der Zentralbank des Iran sowie der Finanzdirektor der Nationalen Iranischen Ölfirma anwesend.

Der Assistant US Attorney sagte, dass es weitere Wege gab. Der Iran kaufte zum Beispiel Gold und schmuggelte es in die VAE, wo es für US Dollar verkauft wurde. Die US Sanktionen verbieten dem Iran, Finanzinstitutionen der USA und seine Währung zu nutzen. Es gibt einige Ausnahmen, aber diese betreffen den Kauf von Lebensmitteln oder andere humanitäre Gründe. Einige der Transaktionen wurden auch als solche gekennzeichnet.

Zarrab gab zu, dass er eine Rolle beim Umgehen der US Sanktionen und der Geldwäsche für den Iran gespielt hat. Es wird erwartet, dass er ein Geständnis ablegt, in dem deutlich wird, wie die Operationen ausgeführt wurden und wie die Wahrheit in dem Bereich aussieht.

Der Anwalt von Attila sagte, dass Zarrab ein Betrüger ist, der sich hinter dem FBI verkriecht.

Es gibt weitere acht Personen in dem Fall, die alle enge Verbindungen zur türkischen Regierung haben.

Zarrab wurde letztes Jahr verhaftet. Die türkische Regierung hat mehrfach zu seiner Freilassung aufgerufen.

Der stellvertretende Regierungschef der Türkei sagte, dass Zarrab eine „Geisel“ ist, die man zu einem Geständnis gegen seine Regierung gezwungen habe.

Zarrab wurde im Iran geboren, ist aber türkischer Staatsbürger. Er ist mit einer bekannten türkischen Sängerin verheiratet.

Die türkische Polizei deckte damals den Fall auf und Zarrab wurde dort verhaftet. Die Anklage wurde später jedoch von der türkischen Regierung fallen gelassen und man behauptete, dass die Anschuldigungen konstruiert sein.

Der Assistant US Attorney hingegen erklärte, dass türkische Vertreter bestochen worden sein und das einige der damals ermittelnden Polizisten heute in Haft säßen. Obwohl die Türkei den Fall nicht verhandeln ließ, seien dennoch genug Beweise für die Tat vorhanden.

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.