• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Donnerstag 27 Februar 2020, 13:15:28.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Ed Rendell feiert die Freiheit der Ashrafis und fordert zum Regimewechsel im Iran auf

NWRI – Ed Rendell, demokratischer US-Politiker und früherer Bürgermeister von Philadelphia, sprach in der Kundgebung „Ein freier Iran“ in Paris am 1. Juli. Er eröffnete seine Rede damit, dass er auf die vielen Menschen verwies, die hart gearbeitet haben, um die Menschen von Ashraf zu befreien. Er meinte, Bob Torricelli und Oberst Wes Martin verdienten ein besonderes Lob für die Mühe und die Zeit, die sie in dieses Werk gesteckt haben. Er betonte, dass sie, wie jeder, der an diesem Werk beteiligt war, nicht für Lob oder Dank das getan hätten, was sie getan haben, sonder weil sie „zu ergebenen Gläubigen wurden an die Güte und das Talent, das es in Ashraf gab, und daran, dass wir solche guten Menschen nicht sterben lassen können“.

Berlin: Iranischer Widerstand verurteilt den Empfang des Außenministers der Mullahs

Demonstration gegenüber dem Auswärtigen Amt: Protest gegen die Hinrichtungswelle im Iran und die Unterstützung des iranischen Regimes für das Massaker, das der syrische Diktator verübt

Gleichzeitig mit dem Besuch von Javad Zarif, Außenminister des Mullahregimes, in Berlin veranstaltet der Nationale Widerstandsrat Iran eine Protestkundgebung. Sie findet statt am Dienstag, dem 27. Juni 2017 um 13 Uhr vor dem Auswärtigen Amt, Werderscher Markt, 10117 Berlin.
Zeit und Ort der Veranstaltung:
Dienstag, den 27. Juni 2017, 13 Uhr
Berlin, Platz vor dem Auswärtigen Amt
Werderscher Markt 1, 10117 Berlin

Große Versammlung des iranischen Widersands am 1. Juli 2017 in Paris und die Bedeutung der Muslime im Kampf gegen den Terrorismus

NWRI – Nach zwei Terroranschlägen im Vereinigten Königreich sind die Menschen angespannt und auch andere europäische Länder nervös. Es ist zu einer großen Welle von Solidarität gekommen, man muß aber daran denken: Das britische Volk und das übrige Europa müssen wachsam sein. So schrieb Antonio Stango, der Präsident der „Italienischen Liga für die Menschenrechte“ am 16. Juni 207. Es folgen Auszüge aus dem Artikel:

Zwei Direktoren konnten die Gipfelveranstaltung der ILO nicht besuchen, weil vom iranischen Regime ein Reiseverbot ausgesprochen wurde

NWRI – Nach der Einladung einer französischen Gewerkschaft an das Syndikat der Arbeiter von Teheran und des Busunternehmens für die Vorstädte konnten die beiden Direktoren Reza Shahabi und Davoud Rasavi den 106. Gipfel der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) wegen eines Reiseverbots nicht besuchen. Als die beiden Arbeiteraktivisten sich am Samstag nach Genf aufmachen wollten, haben Agenten am Flughafen ihre Reise untersagt.

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.