Monday, September 20, 2021
StartNachrichtenWiderstandAufruf: Es muss sofort etwas unternommen werden, um die Hinrichtung des politischen...

Aufruf: Es muss sofort etwas unternommen werden, um die Hinrichtung des politischen Gefangenen Mehran Garaghi im Iran zu verhindern

Gharabaghi wurde Montag früh an einen unbekannten Ort gebracht

In den ersten Stunden des Montag, des 12. Juli 2021, wurde der politische Gefangenen Mehran Garaghi, 29, der seit Januar 2020 im Gefängnis in Behbahan war, von Agenten des Nachrichtendienstes des Regimes an einen unbekannten Ort gebracht. Sein Schicksal ist ungewiss. Am 23. Mai warnte der Iranische Widerstand vor der Möglichkeit seiner Hinrichtung und forderte dringende Maßnahmen, um ihn zu retten.
Mehran war am 24. April 2020 verurteilt worden wegen des Vorwurfs der Propaganda gegen das Regime, der Mitgliedschaft bei den Mujahedin-e Khalq (MEK/PMOI), Wandalismus und Brandstiftung, Störung der öffentlichen Ordnung, Teilnahme an der Herstellung von brennbarem Material und „Verderbtheit auf Erden“. Das Ministerium für Nachrichtendienste übte danach Druck auf seine Familie aus, ihren Sohn zu bitten, sich von seinen Auffassungen loszusagen und mit dem Geheimdienst gegen die MEK zu kollaborieren.
Der Iranische Widerstand ruft einmal mehr die Hohe UN Kommissarin für Menschenrechte und andere Menschenrechtsorganisationen dazu auf, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um das Leben von Mehran Gharabaghi und anderer politischer Gefangener in den Todeszellen zu retten.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
13. Juli 2021