Sunday, December 5, 2021
StartNachrichtenMenschenrechteBCFIF- Erklärung gab zum Tod seines Mit-Vorsitzenden, Sir David Amess:

BCFIF- Erklärung gab zum Tod seines Mit-Vorsitzenden, Sir David Amess:

Das „Britische Komitee für die Freiheit im Iran (BCFIF)“ gab zu der verbrecherischen Ermordung von Sir David Amess MP, seinem Mit-Vorsitzenden, die folgende Erklärung heraus:

„Das Britische Komitee für die Freiheit im Iran (BCFIF) verurteilt diesen schändlichen Angriff – einen Anschlag nicht nur auf Sir David, sondern auch auf die Demokratie im Vereinigten Königreich. Wir sprechen seiner Familie: seiner Frau und seinen Kindern unser Beileid aus. Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schwierigen Zeit bei ihnen, seinen Mitarbeitern und seinen Kollegen im Parlament“. Ferner heißt es in der Erklärung:

„Sir David ist bei zahlreichen Anlässen mit der gewählten Präsidentin des NWRI, Frau Maryam Rajavi, zusammengekommen. Ferner leitete er eine große, überparteiliche Delegation britischer Abgeordneter aus dem Unter- und Oberhaus bei verschiedenen Versammlungen der iranischen Widerstandsbewegung NWRI in Paris; dabei trug er Erklärungen zur Unterstützung eines freien, demokratischen Iran vor, die von hunderten von Abgeordneten unter-zeichnet worden waren.“

Die Erklärung des BCFIF im Wortlaut:

Erklärung des BCFIF zum Ableben seines Mit-Vorsitzenden Sir David Amess, MP, nachdem er während einer Versammlung seiner Wählerschaft in Leigh-on-Sea ermordet worden ist

 

Tief bestürzt und voll Trauer erfuhren wir von dem Ableben von Sir David Amess MP, dem Mit-Vorsitzenden des „Britischen Komitees für die Freiheit im Iran (BCFIF)“; er wurde während einer Versammlung seiner Wählerschaft in Leigh-on-Sea, Essex, erstochen.

Das „Britische Komiteee für die Freiheit im Iran (BCFIF)“ verurteilt diesen schändlichen Angriff – einen Anschlag nicht nicht auf Sir David, sondern auch auf die Demokratie im Verei-nigten Königreich. Wir sprechen seiner Familie: seiner Frau und seinen Kindern unser Beileid aus. Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schwierigen Zeit bei ihnen, seinen Mitarbeitern und seinen Kollegen im Parlament.

Mehr als dreißig Jahre lang hat sich Sir David für die Menschenrechte und die Demokratie im Iran engagiert. Regelmäßig sprach er sich für die demokratischen Bestrebungen des iranischen Volkes und die iranische Widerstandsbewegung NWRI aus. Während der von ihm im Parlament erlebten Zeit brachte er die vielen ernstlichen Drohungen, die er von dem Regime in Teheran erhalten hatte, bei Tagungen zur Sprache. In ‚frühzeitigen Anträgen‘ (‚early day motions‘) setzte er sich für eine entschiedene Haltung gegenüber dem Iran ein, die sich auf die Menschenrechte und die Verantwortung des Regimes für seine Menschenrechtsverletzungen und den von ihm begangenen Terrorismus konzentrieren würde.

Bei zahlreichen Anlässen ist Sir David mit der gewählten Präsidentin des NWRI, Frau Maryam Rajavi, zusammengekommen. Ferner führte er bei verschiedenen Versammlungen der iranischen Widerstandsbewegung NWRI in Paris eine große, überparteiliche Delegation britischer Abgeordneter aus dem Unter- und Oberhaus an; dabei trug er Erklärungen zur Unterstützung eines freien, demokratischen Iran vor, die von hunderten von Abgeordneten unter-zeichnet worden waren.

Sir David gehörte zu den 35 Mitgliedern des Unterhauses und des Oberhauses, die im Jahre 2007 im Vereinigten Königreich mit Erfolg eine rechtliche Kampagne gegen die politisch motivierte Ächtung der iranischen Hauptopposition „Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI/MEK) unternahmen. Ferner bemühte er sich ohne Unterlaß um die Freiheitskämpfer in den Lagern Ashraf und Liberty im Irak und ihre sichere, erfolgreiche Umsiedlung nach Albanien und in andere europäische Länder.

Am 6. September 2021 erklärte Sir David: „Eines von den Dingen, die ich in meiner politischen Laufbahn getan habe und auf die ich am stolzesten bin, ist die Unterstützung des Nationalen Widerstandsrates des Iran, der die Ablösung des iranischen Regimes durch eine sicherere, demokratischere Regierung fordert.“

An dem Tag, bevor er erstochen wurde, schrieb er einen Artikel in „Townhall“; darin betonte er die Verstrickung des Präsidenten des iranischen Regimes Ebrahim Raisi in das 1988 im Iran an politischen Gefangenen begangene Massaker und sprach sich für die Forderung der anglo-iranischen Gemeinschaft aus, ihn für den Fall zu verhaften, daß er im November in Glasgow die Tagung COP 26 zum Klimawandel besuchen würde.

Schließlich verschied Sir David, während er das tat, was ihm am meisten am Herzen lag: den Dienst an seiner Wählerschaft. Man wird seiner Freundlichkeit und seines Engagements gedenken; er wird nicht nur von der Bevölkerung von Southend West, sondern auch von den Millionen Iranern vermißt werden, die von einem freien Iran träumen und einen lieben Freund verloren haben.

Der sehr ehrenwerte David Jones, Mitglied des Parlaments
im Namen des Britischen Komitees für die Freiheit im Iran (BCFIF)

 

https://www.ncr-iran.org/en/wp-content/uploads/2021/10/BCFIF-statement-following-the-passing-of-its-co-chairman-Sir-David-Amess….pdf