Friday, September 17, 2021
StartNachrichtenFrauenDie iranischen Frauen gehen die letzten Schritte in ihrem Kampf für Freiheit...

Die iranischen Frauen gehen die letzten Schritte in ihrem Kampf für Freiheit und Gleichheit

Jahresbericht 2020 – Frauenkomitee des NWRI
Das Frauenkomitee des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI) veröffentlichte vor dem internationalen Frauentag am 7. März 2020 seinen jährlichen Bericht. Der Bericht zeigt auf, in welcher Situation sich die iranischen Frauen im Zeitraum von März 2019 bis Februar 2020 befanden.

„Die iranischen Frauen gehen die letzten Schritte in ihrem Kampf für Freiheit und Gleichheit. Die Lage im Land hat sich immer mehr polarisiert“, heißt es im Bericht.

Der Jahresbericht des Frauenkomitees des NWRI spricht mehrere Punkte an, welche iranische Frauen betreffen.

Dazu gehören auch willkürliche Verhaftungen, 105 Hinrichtungen von Frauen unter dem sogenannten „moderaten“ Präsidenten Hassan Rouhani,brutale Bestrafungen gegen Aktivistinnen für Frauen- und Arbeiterrechte und die brutale Niederschlagung des Regimes bei den landesweiten Protesten im November, bei denen 1500 Menschen, darunter Hunderte Frauen, getötet wurden.

Der Bericht zeigt auch auf, unter welchen schlechten Bedingungen iranische Frauen arbeiten müssen und welche frauenverachtenden Gesetze das Regime verabschiedet hat.

„Auf der einen Seite hat die Unterdrückung der Frauen im Iran neue Dimensionen erreicht. Die Rechte von Krankenschwestern, Lehrerinnen und Frauen von religiösen Minderheiten werden ignoriert und verletzt. Frauen und ihre Kinder waren die ersten Opfer bei den Flutkatastrophen und bei den Erdbeben.

„Die Armut und seine sozialen Folgen werden immer mehr eine Sache der Frauen.

Das Alter der obdachlosen Frauen, der süchtigen Frauen und der Selbstmorde von Frauen geht bis in das Teenageralter herunter. Kinderehen sind in verschiedenen Provinzen übliche Praxis und die Zahl der Kinder unter 15, die Witwen sind und die somit den Haushalt leiten müssen, ist ebenfalls gestiegen.“, heißt es im Bericht.

Bezüglich des fortgesetzten Kampfes der iranischen Frauen für Freiheit und Gleichheit schreibt das Frauenkomitee des NWRI:“

Menschenrechtsverteidiger werden verhaftet und unter erbärmlichen Bedingungen inhaftiert und dennoch setzten sie ihren Kampf um die Verteidigung der Menschenrechte fort.

Sie nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit, um die Verbrechen des Regimes aufzudecken, die Proteste auf den Straßen zu unterstützen und Berichte über ihre Haftbedingungen nach außen zu schicken, sowie dies irgendwie möglich war.“

„Auf der anderen Seite trauen sich immer mehr Frauen, ihren Unmut zu äußern und sie leiten die Proteste und Aufstände.

Sie waren so erfolgreich in der Anführung der landesweiten Aufstände im letzten Jahr, dass selbst die Machthaber im Iran über ihre Rolle bei den Protesten überrascht waren und dies zugeben mussten.“, ergänzt der Bericht.

„Die tapferen iranischen Frauen kämpfen nicht nur für ihre eigene Freiheit, sondern für die Freiheit aller Iraner. Sie führen den Kampf des iranischen Volkes für Freiheit und Gleichheit an und ihre unerschrockene Entschlossenheit wird dieses Ziel erreichen“, heißt es in dem Bericht.

Bitte klicken sie hier, um den vollständigen Bericht zu lesen