Saturday, September 19, 2020
Start Nachrichten Aktuelles EU Trio schlägt Liste mit härteren Sanktionen gegen das Iranische Regime vor

EU Trio schlägt Liste mit härteren Sanktionen gegen das Iranische Regime vor

 NWRI – Frankreich, Deutschland und Großbritannien haben eine Liste von stärkeren Sanktionen gegen das iranische Regime in Bezug auf sein Nuklearprogramm vorgeschlagen. Das berichtet die Financial Times am Donnerstag.

Ein vertrauliches Dokument, das Financial Times und der italienischen Zeitung Il Riformista vorliegt, zeigt 34 Unternehmen und Organisationen sowie 10 Personen, die mit der Entwicklung nuklearer oder biologischer Waffenprogramme in Verbindung stehen, ergänzt der Bericht.

„Die sechs Seiten umfassende Liste enthält auch einige Firmen und Organisationen, die von der USA und den vereinten Nationen bereits mit Sanktionen belegt sind. Aber alle Personen auf der neuen EU – weiten Sanktionsliste kommen nun zum ersten Mal mit Sanktionen in Berührung. Dazu gehören auch der Kommandeur und der Stellvertretende Kommandeur der paramilitärischen Bassij Einheiten.
 
„Einige staatliche Organisationen sind zum ersten Mal auf der Liste, darunter die Prestigeträchtige Sharif Universität für Technologie, Iran Versicherungsgesellschaft, Iran Luftfracht, die in Verbindung mit der staatlichen Fluglinie steht,  Khatam ol-Anbia, eine Konstrukteursfirma, die in Verbindung mit den elitären Revolutionsgarden steht, Iran Raumfahrtagentur und Razi Institute für Serum und Impfstoffproduktion.

„Sechs Banken und ihr Teheraner Hauptquartier sind benannt, darunter auch zum ersten Mal die Bank Tejarat, eine der größten Geschäftsbanken. Frühere EU Sanktionen betrafen oft nur ausländische Filialen“, sagt der Bericht.