Wednesday, October 27, 2021
StartNachrichtenWiderstandFeuerfest im Iran: Verbrennen von Bildern und Postern von Khamenei

Feuerfest im Iran: Verbrennen von Bildern und Postern von Khamenei

 

Nach einem Aufruf des sozialen Hauptquartiers der Mujahedin-e Khalq (MEK / PMOI) im Iran, verwandelte sich das Chaharshanbe Suri (Feuerfest, wird am letzten Mittwoch vor dem iranischen neuen Jahr gefeiert) in eine Flamme der Freiheit gegen die religiöse Diktatur. Jugendliche und Unterstützer der MEK in Teheran und anderen Städten im Iran verbrannten dabei Plakate und Bilder von Khamenei. Sie verteilten zudem in den Städten Erklärungen der MEK an iranische Jugendlichen und Bürger, in denen zum Protest gegen die Diktatur aufgerufen wurde.

Die Aktivitäten fanden statt, obwohl unterdrückende Einheiten wie die IRGC, staatliche Sicherheitskräfte und Spezialeinheiten in einem besonderen Alarmzustand waren. Außer in Teheran fanden Aktivitäten in Isfahan, Karaj, Shiraz, Saravan, Rudsar, Aligudarz, Ahvaz, Khorramabad, Lahijan, Mashhad, Hamedan, Shahrekord, Kashan, Tabriz, Shahriar und Qazvin statt.

Während der Aktivitäten wurden den Opfern der letzten Aufstände und derjenigen gedacht, die vom Regime hingerichtet wurden, sowie den rebellischen Jugendlichen in Sistan und Belutschistan, wie eine Erklärung des sozialen Hauptquartiers der MEK im Iran zeigt. „Indem der Iran ohne Gnade mit dem Coronavirus zurück gelassen wird, denkt der oberste Führer, dass er die Todeszahlen dazu nutzen kann, um einen neuen unvermeidbaren Aufstand des Volkes abwenden…Das Verbrennen der Bilder, Banner und Bildnisse von Chomeini, Khamenei und Rouhani bringt Freude, Fröhlichkeit und Hoffnung für das iranische Volk…Wir wollen das neue Jahr auf diesem Weg während des Feuerfestes begrüßen.“

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)

  1. März 2021