Last Modified: Samstag 18 November 2017, 08:10:23.

NWRI – Die kuwaitische Tageszeitung „Al-Seyassah“ zitierte am Montag einen der Spitzenfunktionäre von Kuwait dahin, es seien 14 Bürger von Kuwait, die überführt worden waren, eine mit dem iranischen Regime verbundene Gruppe gegründet zu haben, auf Schnellbooten in den Iran geflohen. Sie entkamen nur wenige Stunden, nachdem das Höchste Kuwaitische Gericht sie wegen der Planung eines Angriffs auf die Regierung zu langen Haftstrafen verurteilt hatte. Man warf ihnen vor, Sprengkörper, Waffen und Munition eingeführt zu haben und im Besitz von Abhöranlagen zu sein.

Das Höchste Gericht von Kuwait ließ die Vorwürfe gegen die Beschuldigten fallen und überführte die verbleibenden 21 Männer, im Sinne des Iran einen Spionagering gebildet, sich mit den iranischen Sicherheitskräften und Gruppen der Hisbollah verbunden sowie Operationen auf dem Gelände von Kuwait geplant zu haben.

Nach den „Al-Seyassah News“ waren die anderen 14 Beschuldigten, die auf Schnellbooten in den Iran flohen, nachdem sie Berufung eingelegt hatten, freigelassen worden. Sie sollten bis zum Urteil des Höchsten Gerichts in Freiheit bleiben. Die 14 Beschuldigten waren mit Freiheitsstrafen bis zu 10 Jahren belegt worden. Die Agenten wurden auf die Flucht der Beschuldigten durch einen Besuch ihrer Wohnung aufmerksam.

Das Höchste Gericht von Kuwait bestätigte, der Leiter dieser terroristischen Gruppe, Hassan Hajieh, sei mit Abdolreza Dehgan verbunden, einem Angestellten der iranischen Botschaft in Kuwait.       


Pin It
Spenden
donation


Helfen Sie uns in unserer Kampagne für
Freiheit, Demokratie und Menschenrechte

Menge:

Großkundgebung von Iranern für Freiheit und Demokratie

1988 - Massaker an politischen Gefangenen im Iran

Petition unterschreiben!

Massaker von 1988 im Iran muss als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit anerkannt werden

RBB: Humanitäre Hilfe aus Berlin

"So wird man die Mullahs nicht stoppen!"

N24/Die Welt: In Berlin haben Tausende Anhänger des iranischen Exil-Parlaments NCRI getagt. Was sie über die Atomgespräche zwischen Iran und dem Westen denken, erklärt Shahin Gobadi, Sprecher der Organisation.

Rechtsgutachten von
Prof. Dr. Dr. W. Hassemer
– ehem. Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts – über die Behandlung der iranischen Oppositionellen PMOI und NWRI

Die iranische Volksmodjahedin (MEK/PMOI)
und die Suche nach begründeter Wahrheit Über ihre Tätigkeiten und ihr Wesen
Eine unabhängige Untersuchung von Botschafter Lincoln Bloomfield Jr.

AKIN GUMP

STRAUSS HAUER & FELD LLP

Rechtsanwälte


http://www.scribd.com/doc/85182407/Die-iranische-Volksmodjahedin-MEK-PMOI-und-die-Suche-nach-begrundeter-Wahrheit