• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Samstag 22 Februar 2020, 08:21:00.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Verbreitung gefälschter Berichte über Zusammenarbeit der PMOI mit ISIS; Vorbereitungen und Provokationen zu einem großen Massaker in Camp Liberty

Aufruf an USA und UNO, Camp Liberty zu schützen 

Die terroristische Quds-Miliz  und die irakischen Kräfte unter Kommando des irakischen Premierministeramts treffen seit einigen Wochen Vorbereitungen auf Unterdrückungs-maßnahmen und weitere Angriffe auf Camp Liberty.

 

 1.Am 26. Juni schickte Maliki eine Delegation nach Teheran, durch die er um militärische Hilfe und Unterstützung für seine dritte Amtszeit als Premierminister bat. Seinerseits bat das iranische Regime, die Unterdrückung von Camp Liberty zu verschärfen. 

 2.Drei Offiziere, die an den Massakern von Ashraf beteiligt waren, und mehrere Geheimagenten sind an einem Ort nahe Camp Liberty stationiert worden. Zudem halten sich Agenten der terroristischen Quds-Miliz des iranischen Regimes, die nicht Arabisch sprechen, bei den Erwähnten in demselben Ort auf. 

 3.Geheimagenten befinden sich bei allen Polizeiwachen um das Lager und auf ihren Befehl sind die Läufe von BKC-Maschinengewehren auf das Innere des Lagers gerichtet. 

 4.Einige dieser Agenten werfen von diesen Wachposten aus Steine ins Lager. Einige sprechen Farsi und man hört ihre Stimmen im Lager. 

 5.Inzwischen verbreitet das iranische Regime zusammen mit bezahlten irakischen Helfershelfern – der Auswärtige Ausschuss des NWRI berichtete davon am 5. Juli – falsche Berichte und erfundene Abläufe bezüglich Zusammenarbeit zwischen PMOI und ISIS. Damit soll der Weg zu einem neuen Blutbad in Camp Liberty politisch geebnet werden. 

 6.Am 28. und 29. Juni verbreiteten Nachrichtenagenturen und Websites des iranischen Regimes einen völlig erfundenen Bericht; man berief sich auf „irakische Geheimdienstquellen“. Wörtlich: „120 PMOI-Mitglieder kämpfen in Mossul an der Seite von ISIS und den Resten der Streitkräfte von Saddams Regime. … Sie sind aus Frankreich und anderen westlichen Ländern gekommen. [In den Irak und] nach Mossul sind sie über die Türkei gereist.“ (ashraf-news.com, ISNA, Khabal  Online, asriran.com, Young Journalists Club u. a.) 

 7.Am 30. Juni wiederholte die offizielle Website IRINN, die mit dem staatlichen Radio und Fernsehen verbunden ist, diesen Bericht. Sie schreibt: „Etwa 120 Mitglieder der PMOI kämpfen in offizieller Uniform an der Seite der Ba’ath/ISIS-Terroristen in Mossul.“ 

 8.Am 1. Juli zitierten Nachrichtenagenturen des Mullahregimes Abbas al-Bayati, einen irakischen Parlamentarier, der mit Maliki eng verbunden ist, wie folgt: „Zuständige irakische Organe haben Informationen erhalten, die zeigen, dass Mitglieder der PMOI, die aus europäischen Ländern gekommen sind, sich dem Terrorgrüppchen ISIS angeschlossen haben“; weiterhin: „Wenn die Verwicklung dieser Elemente in Terrorhandlungen gegen die Sicherheitskräfte in der Provinz Ninawa nachgewiesen wird, wird die irakische Regierung mit fester Hand reagieren.“ 

 9.Am 5. Juli betrachtete Awad al-Awadi, ein weiteres Element des Mullahregimes im irakischen Parlament, „das Erscheinen von POMI-Mitgliedern in Mossul zum Kampf in den Reihen von ISIS“ als „Bedrohung der Sicherheit des Irak“. Er sagte: „Die Regierung des Irak hat das Recht, diesen Fall durch internationale Organe verfolgen zu lassen“ und zu erwirken, dass gegen die Führung der PMOI „von Interpol ein Haftbefehl erlassen wird“. 

10.Am 6. Juli schrieb die irakische Zeitung al-Alam, die Maliki dient: „Seit drei Monaten kämpfen PMOI-Mitglieder in Syrien und im Irak an der Seite der ISIS-Organisation.“ 

Die Maßnahmen, die die terroristische Quds-Miliz und ihre bezahlten irakischen Helfershelfer bei Camp Liberty durchführen, und die Kampagne gegen die PMOI, in der absurde Erfindungen wie die von einer Zusammenarbeit zwischen PMOI und ISIS in die Welt gesetzt werden, lassen keinen Zweifel über die bösartigen Absichten des religiösen Regimes gegen die Bewohner von Camp Liberty. Darum fordert der iranische Widerstand von der US-Regierung und den Vereinten Nationen sofortiges Handeln zum Schutz von Camp Liberty. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran 

7. Juli 2014

 

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.