Monday, November 29, 2021
StartNachrichtenMenschenrechteIran: 14 politische Gefangene wurden in eine geschlossene Abteilung verlegt; die Kommunikation...

Iran: 14 politische Gefangene wurden in eine geschlossene Abteilung verlegt; die Kommunikation mit ihren Angehörigen ist nicht mehr möglich

Aufruf zur Rettung des 17 Jahre alten Arman Abdolali, der sich unter den Todeskandidaten befindet

 

Arman Abdolali, ein zum Tode verurteilter Häftling, der im Jahre 2013 im Alter von 17 Jahren wegen Mordvorwurfs verhaftet wurde, heute morgen nach acht im Gefängnis verbrachten Jahren in Einzelhaft verlegt worden. Berichten zufolge will das religiöse Regime ihn am Mittwoch, den 13. Oktober erhängen.

Eine andere Entwicklung: Nachdem einige politische Gefangenen geschlagen worden sind, die in Abteilung 2 der Haftanstalt von Groß-Teheran, dem Fashfouyeh-Gefängnis, gehalten werden, sind nun 14 politische Gefangene in die 1. Abteilung der 2. Brigade – die als „geschlossene“ Abteilung bekannt ist – verlegt worden. In dieser Abteilung sind die Lebensumstände weit schlimmer als sonst in dem Gefängnis; sie wird als Straf-Abteilung angesehen.

Am Freitag, den 8. Oktober 2021 haben auf Befehl des Leiters der Abteilung 2 einige inhaftierte Verbrecher politische Gefangene mit Messern, Stöcken und Schlagringen angegriffen. Einige von ihnen wurden verletzt, darunter Akbar Bagheri, Pouya Ghobadi, Shapour Ehsaniarad, Esmail Gerami und Akbar Faraji.

Außerdem wird den politischen Gefangenen der Haftanstalt von Groß-Teheran seit Sonntag, dem 10. Oktober der Kontakt mit der Außenwelt versagt. Die auf Geheiß des Gefängnisleiters Geschlage-nen und Verletzten können von ihrem Zustand nicht berichten.

Der iranische Widerstand fordert den Generalsekretär, den Menschenrechtsrat und die Hohe Kommissarin für die Menschenrechte der Vereinten Nationen sowie weitere Menschenrechtsorganisationen dringend auf, zur Rettung des Lebens der Todeskandidaten, besonders dessen von Arman Abdolali, tätig zu werden. Erneut unterstreicht der iranische Widerstand die Notwendigkeit einer internationalen Ermittlungskommission zum Besuch der Häftlinge des iranischen Regimes und zur Begegnung mit den Häftlingen, besonders den politischen Gefangenen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI)

den 12. Oktober 2021