Saturday, June 25, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Ahmadinejads Kommunikations- und Technologie-Minister; Mitglied einer terroristischen Angriffg

Iran: Ahmadinejads Kommunikations- und Technologie-Minister; Mitglied einer terroristischen Angriffg

Mohammad SoleymaniMahmoud Ahmadinejads Kommunikations- und Technologie-Minister, Mohammad Soleymani, hat eine umfassende Akte über terroristische Tätigkeiten gegen iranische Dissidenten im Ausland.

Im Januar 1983 wurde Soleymani mit einer von Revolutionsgarde trainierten speziellen Angriffgruppe, bestehend aus 14 Männern, nach Frankreich entsandt. Die Mission der Gruppe bestand darin, den Aufenthaltsort des Führers des iranischen Widerstandes, Massoud Rajavi, zu attackieren, der zu der Zeit in einem Vorort nördlich von Paris in Auvers-sur-Oise ansässig war.

Am 8. Januar 1983, während der Auskundschaftungs-Mission des Gebiets, wurden Soleymani und die weitern gesandten Beamten der iranischen Botschaft in Paris von dem Polizei, die die Residenz von Massoud Rajavi schützten, festgenommen. Sie waren dabei die Residenz und verschiedenen Eingangspunkte zu filmen. Die Festnahme durchkreuzte den Attentat-Plan.

13 von 21 vorgeschlagene Regierungsminister haben umfassende Akten bei der IRGC, dem Verteidigungsministerium und ähnlichen Organen. Davoud Danesh-Jafari, Hossein Saffar Harandi, Mostafa Mohammad-Najjar, Seyyed Mehdi Hashemi, Mohammad Jahromi, Masoud Mir-Kazemi, Seyyed Parviz Fattah, Mohammad Saidi-Kia, Mohammad-Reza Eskandari, Mohammad Rahmati, Alireza Tahmasebi, Mohammad Soleymani und Alireza Ali-Ahmadi, sind für das Wirtschafts- und Finanzministerium, Ministerium für Kultur und Islamische Leitung, Verteidigung, Sozialwesen und soziale Sicherheit, Arbeit und Sozialordnung, Verkehr, Energie, Wohnungswesen, Landwirtschaftlicher Dschihad (Errichtung), Transport, Industrie und Minen, Kommunikation und Technologie und Genossenschaften nominiert und waren ehemalige IRGC-Kommandanten und Offizierkorps oder Mitarbeiter in ähnlichen Agenturen.

Mostafa Pour-Mohammadi, Gholam-Hossein Mohseni Eje’i und Ali Karimi Rad, vorgeschlagen für das Innen-, Geheimdienst- und Justiz- Ministerium, haben umfassenden Akten im Geheimministerium und der Judikative und spielten unmittelbare Funktionen in der Folterung und Hinrichtungen an 10.000 politischen Gefangenen der Modjahedin und anderer Dissidentengruppen. Der Außenminister, Manouchehr Mottaki, hatte eine kritische Funktion im Export von Fundamentalismus und Terrorismus und besonders als Teherans Botschafter in der Türkei bei den Anschlägen an Dissidenten oder als offizieller Außenminister und als Vertreter der islamischen Kultur und  Kommunikations-Organisation.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
24. August 2005