Sunday, February 28, 2021
Start Nachrichten Widerstand Iran: Coronavirus Katastrophe – Todeszahlen überschreiten 136.300 in 460 Städten

Iran: Coronavirus Katastrophe – Todeszahlen überschreiten 136.300 in 460 Städten


Health Ministry: 8,293 infections in the past 24 hours, 100% and 300% increase in two weeks and two months, respectively

Gesundheitsministerium: 8.293 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden, 100% Steigerung in den letzten zwei Wochen und 300% Steigerung in den letzten zwei Monaten
• Stellvertretender Gesundheitsminister Iraj Harirchi: Positive Fälle steigen, 50% der Patienten auf den Intensivstationen sterben. Wir müssen einen Anstieg des Todeszahlen befürchten (Zeitung Khorasan, 29. Oktober 2020)
• Alireza Zali, Leiter der Nationalen Taskforce zur Bekämpfung des Coronavirus (NCCT): Seit Anfang September wurde der Rekord für neue Todeszahlen und Infektionen in Teheran neun Mal gebrochen. Die Daten zeigen einen steigenden Trend (ISNA; 28. Oktober 2020)
• Sprecher des Gesundheitsministeriums: Regierungsbehörden und Leitungsgremien müssen den Kampf gegen COVID-19 in die Kriegsführung einbeziehen (IRNA, 29. Oktober 2020).
• Leiter des Sina Krankenhauses in Teheran: In den letzten zwei Wochen ist eine große Zahl an Patienten gestorben, nachdem sie in die Notfallabteilung kamen. Das ist eine Katastrophe (Staatlichen Fernsehen, 28. Oktober 2020)
• Leiter des Golestan Krankenhauses in Kermanshah: Wir haben in Golestan und im Imam Reza Krankenhaus keine freien Betten mehr, nicht einmal für zwei Stunden (Nachrichtenagentur Fars, 29. Oktober 2020)
• Leiter des Universität für medizinische Wissenschaften in Kerman: Heute hatten wir 40-50 Coronavirus – Tote, das ist ein Rekord im Vergleich zu den letzten zwei Monaten (ISNA, 29, Oktober 2020)
Die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) gaben am nachmittag des 29, Oktober 2020 bekannt, dass mehr als 136.300 Menschen in 460 Städten im Iran am Coronavirus verstorben sind. Es gab folgende Opferzahlen: 33,021 in Teheran, 10,272 in Khorasan Razavi, 8,203 in Khuzestan, 7,544 in Isfahan, 5,898 in Ghom, 5,862 in Mazandaran, 5,828 in Lorestan, 54,812 in Ost Aserbaidschan, 3,978 in West Aserbaidschan, 3,775 in Alborz, 3,631 in Sistan und Beluchestan, 3,571 in Fars, 2,928 in Kermanshah, 2,426 in Kurdistan, 2,170 in Kerman, 1,977 in der Zentralprovinz, 1,685 in Hormozgan, 1,513 in Ardabil, 1,285 in Zanjan, 1,124 in Ilam und 1,045 in Chaharmahal und Bakhtiari.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI)
29. Oktober 2020