Saturday, June 25, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Der iranische Widerstand fordert den UN-Generalsekretär auf, seinen Teheran-Besuch abzusagen

Iran: Der iranische Widerstand fordert den UN-Generalsekretär auf, seinen Teheran-Besuch abzusagen

NWRI, 31. Oktober –  Laut Agenturberichten ist ein Teheran-Besuch des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Kofi Annan, in den nächsten Tagen zu Gesprächen mit Offiziellen der religiösen, terroristischen Diktatur im Iran geplant.
 
Mohammad Mohaddessin, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des NWRI, forderte den Generalsekretär auf, seine Reise in den Iran abzusagen und statt dessen darauf  hinzuwirken, dass eine entschlossene Politik, einschließlich der Verhängung von Sanktionen gegenüber dem klerikalen Regime, eingeschlagen wird.

„Das Schütteln der blutigen Hände  jener Verbrecher, die freiheitsliebende Menschen im Iran ermordet haben und rücksichtslos die Charta der Vereinten Nationen verletzen, indem sie die Zerstörung von Israel und den Vereinigten Staaten verlangen und ebenfalls arabische und moslemische Nationen mit Terroranschlägen bedrohen, wird der Glaubwürdigkeit von Herrn Annan und der Organisation der Vereinten Nationen schaden“, so Mohaddessin.
 
Der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses des NWRI fügte hinzu: „Die im Iran herrschenden Henker werden diese Reise ausnutzen, um ihr finsteres und unterdrückerisches Regime zu legitimieren, gerade wie sie den maximalen Nutzen aus dem Dialog mit den europäischen Ländern zogen, um die iranische Bevölkerung zu unterdrücken und heimlich ihr Atomprogramm voranzutreiben sowie Terrorismus und Fundamentalismus in die Region und den Irak zu exportieren.“
 
Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
31. Okt. 2005