Saturday, April 10, 2021
Start Nachrichten Widerstand Iran: Eine Kurdin, politische Gefangene, unmittelbar vor der Hinrichtung

Iran: Eine Kurdin, politische Gefangene, unmittelbar vor der Hinrichtung

Hanging a women prisoner in IranNCRI – Das Mullah-Regime hat eine aus politischen Gründen inhaftierte Kurdin, Zeinab Jalalian wegen 'Krieges gegen Gott' zum Tode verurteilt. Das Urteil, das in einem nur wenige Minuten dauernden Verfahren, ohne Anwalt und ohne Einhaltung des Prozeßrechts erging, wurde vom Obersten Gericht des Regimes bestätigt.

Zeinab ist 27 Jahre alt und stammt aus Maku (West-Aserbaidschan); sie wurde acht Monate lang in den Folterkammern des berüchtigten Ministeriums für Nachrichten und Sicherheit (MOIS) festgehalten. Sie befindet sich jetzt im Sanandaj-Gefängnis; ihre Hinrichtung steht unmittelbar bevor. Ihre Gesundheit hat unter der Folter sehr gelitten. Die klerikalen Behörden verweigern ihr ärztliche Behandlung und Besuche seitens ihrer Familie.

Der Iranische Widerstand ruft alle Menschenrechtsorganisationen, den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für die Menschenrechte und die Frauenorganisationen auf, diese Welle von willkürlichen Verhaftungen, Folter und Hinrichtungen von Frauen im Iran ebenso wie den mittelalterlichen Zustand der Gefängnisse des Landes zu verurteilen. Er fordert sie dringend zu Maßnahmen auf, die geeignet sind, die Hinrichtungen, besonders die von Zeinab Jalalian zu verhindern.