Tuesday, October 26, 2021
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Mehr als 231.300 Tote in 518 Städten durch den Coronavirus

Iran: Mehr als 231.300 Tote in 518 Städten durch den Coronavirus


• Alireza Zali, Leiter der Nationalen Taskforce zur Bekämpfung des Coronavirus (NCCT) in Teheran: Die Zahl der Covid – 19 Patienten in Teheran beträgt 2.414, davon sind 872 auf der Intensivstation. Dies ist ein Anstieg von 6% bzw. 12% im Vergleich zur Vorwoche. (Nachrichtenagentur Mehr, 13. März 2021)
• Krankenhaus Masih-Daneshvari: Das Coronavirus Management war unwissenschaftlich und Möglichkeiten wurden vergeben. Nichts läuft geplant ab (Nachrichtenagentur Tasnim, 14. März 2021).
• Ahvaz Universität für medizinische Wissenschaften: Die Covid – 19 Infektionen und die Krankenhausaufenthalte sind um 11% und 14% im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. (Nachrichtenagentur IRNA, 13. März 2021)
• Lorestan Universität für medizinische Wissenschaften: Die Coronavirus – Zahlen steigen exponentiell und die durchschnittlichen Infektionen sind im Vergleich zum Vormonat um 60% gestiegen. (IRNA, 14. März 2021)
• Tabriz Universität für medizinische Wissenschaften: Wir haben 131 Fälle der britischen Covid – 19 Varianten in Ost Aserbaidschan, das ist die höchste Zahl im Land. (IRNA, 14. März 2021)
• Hormozgan Universität für medizinische Wissenschaften: Die Zahl der Patienten mit der britischen Covid-19 Variante liegt bei 63, in Bandar Abbas sind davon 24 Fälle zu sehen, es ist die höchste Zahl in der Provinz. (Nachrichtenagentur ISNA, 14. März 2021)

Die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) gaben am 14. März bekannt, dass in 518 Städten mehr als 231.300 Menschen am Coronavirus gestorben sind. Es gab folgende Opferzahlen: Teheran 54,176, Isfahan 14,995, Khuzestan 12,840, Mazandaran 9,832, Ost – Aserbaidschan 8,988, Gilan 8,186, Fars 6,837, Alborz 5,743, Hamedan 5,368, Kerman 5,099, Kermanshah 4,659, Yazd 4,202, Kurdistan 3,992, Semnan 3,790, Bushehr 2,334 und Kohgiluyeh & Boyer-Ahmad 1,749.
Die staatliche Zeitung Mostaghel gab unterschiedliche Aussagen der verschiedenen Regimevertreter zum Krisenmanagement zu und schrieb heute:“ Das Gesundheitsministerium bittet:“ Reisen sie nicht zum Nowruz (Iranisches neues Jahr), doch das Innenministerium sagt:“ Nowruz Reisen sind in den Städten der blauen und gelben Zone erlaubt“. Das NCCT hat die Aktivitäten einiger Geschäfte limitiert, doch erlaubt Aktivitäten in überfüllten Banken und zeigt auch keine Sensibilität in überfüllten Einkaufszentren oder engen Bazaren (Märkte), wo es weder Fenster noch Ventilatoren gibt. Ganz zu schweigen von den überfüllten Gängen in den U –Bahnen.“
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
14. März 2021