Sunday, October 17, 2021
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Mädchen für Essen am Tage während Ramadan geschlagen

Iran: Mädchen für Essen am Tage während Ramadan geschlagen

NWRI – Die Staatssicherheitskräfte verprügelten und verhafteten am 13. September drei Mädchen Anfang 20, weil sie tagsüber während dem Fastenmonat in einer Teheraner Seitenstraße Kartoffelchips gegessen hatten.

Die Mädchen versuchten sich zu befreien, aber die Agenten zwangen sie ihren Transporter und brachten sie an einen unbekannten Ort.

Seit dem Beginn Ramadans waren die SSF- Agenten sehr streng die Regelung durchgesetzt, die Essen und Trinken in der Öffentlichkeit ungeachtet der Altersgrenzen zu verbieten. Vom 60-Jährigen, der wiederholt öffentlich wegen Zigaretterauchen geschlagen wurde, zu Kaugummi kauenden Kindern, die mit den anderen Kindern des Blocks spielen. In einer Anordnung einige Tage vor Ramadan, verbot die SSF öffentliches Essen und Trinken für jeden.

Nach nunmehr drei Wochen im Monat Ramadan haben strenge Maßnahmen gegen Fastenbrecher zu den Problemen der Menschen im Iran mit den Mullahs beigetragen.

Einem Kommentar des stellvertretenden Chefs der SSF vom 9. September zufolge, haben bereits 26,000 Bürger Warnungen wegen öffentlichen Fastenbruchs erhalten.