Saturday, December 4, 2021
StartNachrichtenAktuellesIran: Trennung der Geschlechter in Teheran – diesmal durch getrennte Freizeit-Zentren

Iran: Trennung der Geschlechter in Teheran – diesmal durch getrennte Freizeit-Zentren

NWRI – Die Stadtverwaltung Teherans setzt die Trennung der Geschlechter fort: Sie plant den Bau zweier Freizeit-Zentren namens „Shardokht“; sie sollen Schülerinnen vorbehalten sein.

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur ISNA sagte der Generaldirektor der Abteilung für Frauen bei der Teheraner Stadtverwaltung am Mittwoch, den 18. Januar, es würden in den Teheraner Bezirken 1 und 3 zwei Freizeitzentren errichtet werden; „diese Stätten können Mädchen als gesunde Nischen dienen.“

Elahe Ataei behauptete, der Zweck dieser Freizeitzentren bestehe in der Schaffung von Schlafräumen für die Freizeit von Mädchen, besonders Schülerinnen. 

Schon früher hatte die Stadtverwaltung durch Schaffung von Frauen vorbehaltenen Parks die Geschlechtertrennung betont.

Dazu erklärt die UNESCO: Bei dem Gebrauch und der Einrichtung von Einrichtungen zur Erholung muß die „Gleichberechtigung der Geschlechter“ eingehalten werden. Der Anteil der Frauen am öffentlichen Leben der Stadt muß vermehrt werden, indem man Hindernisse beseitigt, z. B. Mangel an Sicherheit.

Auch die Schaffung rein weiblicher Räume im sozialen Netzwerk wird vom Volk kritisiert.