Thursday, February 25, 2021
Start Nachrichten Frauen Marjan wurde verewigt

Marjan wurde verewigt


Maryam Rajavi: Marjan ist verewigt worden

Die Kondolenz von Maryam Rajavi zu Marjan, der großen Künstlerin des iranischen Volkes und Widerstands:

Der vorzeitige Tod der populären iranischen Künstlerin, meiner lieben Marjan, hat mich tief betrübt. Ihr war meine liebe Massoumeh Joshagani vorausgegangen – auch sie eine politische Gefangene in denselben Jahren.

Die langen, qualvollen Jahre der Haft und der Folter an der Seite widerständiger Frauen der PMOI führten Marjans freiheitsliebende Seele und ihr nicht ruhendes Bewußtsein zu einem neuen Weg in die Freiheit ihres Volkes und Landes.

Während der Jahre, die sie im Exil verbrachte, schloß sie sich der PMOI/MEK und dem Widerstand an. Zwei Jahrzehnte lang war sie die Stimme der unterdrückten Frauen und Mädchen des Iran. Im Dunkel der Nacht verkündete ihre Stimme die frohe Botschaft von dem Beginn der Dämmerung.

Sie erhob sich gegen den status quo und stand für die Wahrheit, daß das Engagement für die Freiheit der Besitz aller menschlichen Wesen ist. In der Zeit der Finsternis und Repression muß eine populäre Künstlerin dies großartige Engagement vertreten.


Wahrhaftig: Künstlerinnen wie Marjan und Marzieh, die sich erhoben, um das Regime zu bekämpfen, sind die wahren Vertre-terinnen der leidenden iranischen Frauen und ihrer leidenschaft-lichen Sehnsucht nach Befreiung.

Ich habe eine sehr liebe Schwester verloren, doch ich vertraue darauf, daß ihre Schwestern in der PMOI/MEK sich für die Freiheit erheben und den Platz ausfüllen, den sie hinterließ.

Meine Anteilnahme gilt auch ihrer Tochter Poupak, Herrn Jourak und ihrer ehrenwerten Familie; ferner gilt sie ihren Kolleginnen, allen die Freiheit liebenden Künstlern und ihrer Gemeinschaft im Iran sowie der großen Familie des iranischen Widerstands.

Meine liebe Marjan wird für immer bei uns bleiben; sie ihre Freiheitslieder singen, und diese werden bald in Erfüllung gehen.

Ihre Lieder, ihre entschiedenes Eintreten für die Freiheit und das Volk des Iran inspirieren die Jugend des Landes und besonders die tapferen jungen Frauen. Auch in dem freien Iran von morgen wird ihre Stimme widerhallen.

Ihre Lieder – z. B. „Die Märtyrer der Stadt“, „Bruch mit dem 1000jährigen Schweigen in Abteilung 209“, „Zeit für den Wechsel des Regimes“ und „Wir werden das Land wieder aufbauen“ – sie alle gehören zu dem reichen, feinen, unbesiegbaren Bewußtsein der iranischen Gesellschaft.

Wir werden nie vergessen, wie sie gegen die Mullahs sang: „Macht weiter! Schlagt, tötet – so viel ihr könnt. Aber was werdet ihr anfangen mit dem unvermeidlichen Heranwachsen der Sprößlinge? Was werdet ihr anfangen mit den Küken, die noch im Nest sitzen?“

Und die unvergeßlichen Worte, die sie den Frauen des Iran widmete: „Erhebt euch und seid die Anführerinnen dieser Karawane! Führt den Weg an auf dem Schlachtfeld! Glaubt an eure Macht und eure Entschiedenheit!“

Maryam Rajavi

My dear will always stay with us and will sing her songs of freedom, songs which will certainly be realized.

Embedded video