Saturday, September 19, 2020
Start Nachrichten Menschenrechte Menschenrechtschefin kritisiert Misachtung der Menschenrecht scharf

Menschenrechtschefin kritisiert Misachtung der Menschenrecht scharf

The UN High Commissioner for Human Rights Navi Pillay

NWRI – Die Hohe Kommissarin der UN für Menschenrechte, Navi Pillay erklärte vor dem Menschenrechtsrat der UN, dass sie weiterhin „über die sich verschlechternde Lage der Menschenrechte im Iran tief besorgt sei“.

Pillay, eine frühere Richterin der UN für Kriegsverbrechen, sprach über eine Diskussion mit Vertretern des iranischen Regimes über die sich verschlechternde Lage der Menschenrechte im Iran diskutiert und ihren Vorschlag, dass ihr Amt zu einem Besuch ins Land fahre. „Ich bin noch immer tief besorgt über die Verschlechterung der Menschenrechtslage im iran, wo Dissidenten blutig niedergeschlagen werden. Dazu gehören ebenfalls willkürliche Verhaftungen von Demonstranten, Menschenrechtlern, Journalisten und Politikern. Viele erhielten für ihre Rolle bei den Protesten nach den Wahlen in fragwürdigen Prozessen hohe Strafen, wie die Todesstrafe. Ich hatte Gelegenheit, diese Angelegenheit mit der iranischen Delegation beim jüngsten UPR (Universal Periodic Review- Universelle Menschenrechtsprüfung des UN-Menschenrechtsrats, d. Ü.) zu besprechen und habe angeregt, dass die Behörden meinem Amt einen Besuch im Iran ermöglichen“, sagte sie.