• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Donnerstag 17 Oktober 2019, 21:16:35.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Deutschland warnt das iranische Regime vor weiteren Sanktionen, falls keine Nuklear-Vereinbarung erreicht wird

Das iranische Regime könnte weiteren Sanktionen ausgesetzt werden, wenn keine langfristige Vereinbarung über sein Nuklearprogramm mit den sechs Großmächten erreicht würde;

das sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier am Montag. 

„Wir können ein Angebot vorlegen, das abzulehnen dem Iran schwer fallen wird, wenn er eine Lösung will,“ sagte Steinmeier in seiner Rede beim Sekretariat von ASEAN in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. 

„Wenn es zu keiner endgültigen Vereinbarung kommt, dann, so fürchte ich, wird die Zeit der amerikanischen Kongreßwahlen gekommen sein, und bei ausbleibender Vereinbarung werden die amerikanischen Institutionen über die gegen den Iran gerichteten Sanktionen neue Entscheidungen treffen,“ sagte er.

Die Verhandlungen zwischen den sechs Großmächten und dem iranischen Regime sollen am 11. November in Muscat, der Hauptstadt von Oman, fortgesetzt werden – so ein ranghoher iranischer Unterhändler.

Die Gespräche sollen nach einem auf den 9. und 10. November angesetzten trilateralen Treffen zwischen dem Außenminister des iranischen Regimes, Mohammad Javad Zarif, US-Außenminister John Kerry und der ehemaligen Leiterin der Außenpolitik der Europäischen Union, Frau Catherine Ashton, in Muscat stattfinden; in diesem Sinne zitierte die staatliche Nachrichtenagentur IENA Abbas Araqchi am Sonntag.

 

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.