• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Mittwoch 19 September 2018, 14:41:22.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Khamenei’s Drohung zur Urananreicherung ein Zeichen von Stärke?

Von Amir Taghati

Nach den Aussagen des Obersten Führers des iranischen Regimes, Ali Chamenei, sind Regierungsvertreter der Meinung, dass die Ankündigung der Fortsetzung der Urananreicherung ein Zeichen der Stärke ist. Doch es ist wohl eher nur eine leere Drohung.

Urananreicherung oder am „fehlerhaften Atomdeal festhalten“

Khamenei hat selbst zugegeben, dass das Regime in einem „fehlerhaften Atomdeal“ (welchen die USA nun verlassen hat) fest steckt. Die Sanktionen werden von Tag zu Tag schärfer und seine Aussagen zeigen, dass der Würgegriff für das Regime immer stärker wird. „Es sieht so als, als würden einige europäischen Regierungen davon ausgehen, dass der Iran seine atomaren Aktivitäten weiter einschränkt und die Sanktionen und Restriktionen einfach so hin nimmt.“, sagte er.

Er ergänzte:“ Um das Ziel von 190.000 Zentrifugen zu erreichen, muss die iranische Atomenergiebehörde nun die notwendigen Schritte einleiten und im Rahmen des aktuellen Atomdeals handeln. Der Präsident hat entsprechende Anweisungen gegeben und sie werden ab morgen umgesetzt.“

Dieser Schritt hat schwere Konsequenzen für das Regime. Es wird seine Isolation weiter verstärken und die Sanktionen werden weiter steigen.

Seit seiner Erklärung über den „fehlerhaften Atomdeal“ haben bereits mehrere internationale Unternehmen und Institutionen den Handel mit dem iranischen Regime beendet oder entschieden, ihn zu beenden.

Wie Europa auf die Drohung der Urananreicherung durch Khamenei reagiert

Laut Medienberichten aus Frankreich haben die europäischen Staaten davor gewarnt, dass dieser Schritt unweigerlich zu Spannungen führen wird.

Der französische Präsident warnte ebenfalls von „steigenden Spannungen“ und einer Sackgasse im Atomabkommen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte dazu:“ Das iranische Regime darf niemals an Atomwaffen gelangen“.

Maja Kocijančič, die Sprecherin von Federica Mogherini (EU Außenbeauftragte), sagte am Dienstag:“ Die aktuelle Erklärung des Iran zur Wiederaufnahme der Urananreicherung kommt zu einem kritischen Zeitpunkt. Sie hilft nicht, Vertrauen über die Natur seines Atomprogramms aufzubauen.“

Basierend auf den erwähnten Umständen können die Behauptungen und Drohungen von Ali Chamenei sind seine Aussagen nicht nur als leer tituliert werden, sondern sie werden auch Spannungen im Regime verursachen und auch dort wird man sich mehr und mehr vom „fehlerhaften Atomdeal“ zurückziehen und das wird das Regime weiter von innen zerfressen.

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.