Tuesday, October 27, 2020
Start Nachrichten Atomprogramm Nuklear Pyongyang hilft dem Iran

Nuklear Pyongyang hilft dem Iran

safavi_vienna_nuclear(Agenturen) – Einige nordkoreanische Experten sind  in die Entwicklung von Nuklearraketen des iranischen Regimes auf einer vorher nicht identifizierten Anlage involviert
, sagte heute in Wien die Gruppe der Exilopposition Nationaler Widerstandsrat Iran (NWRI).

“Die Zahl der nordkoreanischen Experten, die Iran für einige Tage oder Monate besuchten, um bei der Entwicklung von Nuklearwaffenköpfen zu helfen, kann in Zehnern gezählt werden,” so Ali Safavi, ein Sprecher der Organisation.

Ihm zufolge, haben diese Experten auf der geheimen Militäranlage in der Region Hemmat Khojar, südöstlich von Teheran, “mindestens zwei Jahre die Hände im Spiel”. Dort seien sieben Firmen an dem Aufbau von ballistischen Mittelstreckenraketen Shahab-3 mit nuklearen Waffenköpfen beteiligt, so der NWRI.

Der NWRI sagte, dass basierend auf Quellen “innerhalb des Regimes”, Satellitenfotos der angeblichen Anlage der Presse präsentiert wurden, während der Gouverneursstab der ‘Internationalen Atomenergiebehörde’ (IAEA) sich diese Woche in der österreichischen Hauptstadt Wien traf.

“Wir haben diese Dokumente der IAEA übergeben. Nun stellen wir die Herausforderung, diese Anlage zu inspizieren, “ so Safavi.

Die UN-Agentur, die versucht herauszufinden, ob Irans Atomprogramm wirklich nur energietechnischen Interesses ist, kann trotzdem keine Inspektion direkt vor Ort vornehmen.

Am 22.September 2008 präsentierte die IAEA ihren Mitgliedern Dokumente und Bilder, die nahe legen, dass der Iran versucht hat die Waffenköpfe der Shahab-3 zu modifizieren, sodass eine Ladung untergebracht werden kann.