• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Dienstag 19 März 2019, 07:33:26.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Iraner in Deutschland feiern den 50. Jahrestag der Gründung der MEK

NWRI – Iraner, die in Berlin wohnen, haben eine Versammlung auf dem Brandenburger Platz in der Stadt abgehalten, um den 50. Jahrestag der Gründung der hauptsächlichsten iranischen Oppositionsbewegung,

der Organisation der Volksmudschahedin im Iran (PMOI/MEK) zu feiern.

Zur Feier gehörte auch eine Kundgebung auf wichtigen Straßen der Stadt, bei der die Vereinten Nationen und die USA aufgerufen wurden, die Bewohner von Camp Liberty im Irak zu beschützen. 

Die Teilnehmer forderten auch eine internationale Untersuchung der Ermordung von 52 Mitgliedern der MEK (PMOI) in Camp Ashraf durch irakisches Militär von Nuri al-Maliki am 1. September 2013. Sie verlangten, dass die Täter bei diesem Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht gestellt werden.

 

Die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI) oder Mujahedin-e Khalq (MEK) wurde am 6. September 1965 von Mohammed Hanifnejad, Said Mohsen und Ali-Ashgar Badizagan gegründet. Sie waren alle Ingenieure und waren früher Mitglieder der Befreiungsbewegung (auch als Freiheitsbewegung bekannt), die von Medhi Bazargan im Mai 1961 gegründet worden war. 

 

Das Anliegen der MEK gipfelte in einer wahren Interpretation des Islam, bei der sie zeigten, dass er im Kern tolerant und demokratisch  sei und voll im Einklang stehe mit den Werten der Zivilisation der Moderne. Die Organisation benötigte sechs Jahre, um eine fortschrittliche Sicht des Islam zu formulieren und eine Strategie zu entwickeln, um die diktatorische Monarchie des Iran durch eine demokratische Regierung zu ersetzen.

Fundamentalistische Mullahs im Iran, die glauben, dass die Interpretation des Islam ausschließlich ihre Domäne sei, haben 120.000 Mitglieder und Sympathisanten der Organisation seit 1979 getötet.

Die MEK weist die reaktionäre Vision des Islam zurück. Die umfassende Interpretation des Islam der MEK erwies sich als überzeugender, ansprechender und erfolgreicher als jeder Versuch in der Vergangenheit.

Während die MEK eine politische Organisation ist, leitet sich ihre Orientierung, Arbeitsweise und Unterstützung aus ihrer Interpretation des Islam her, die in den Jahren ihrer Bildung konzipiert worden ist. Die MEK glaubt, dass der Islam eine im Kern tolerante und  demokratische Religion ist und voll im Einklang steht mit den Werten der Zivilisation der Moderne.

Für die MEK sind Freiheit, Gleichberechtigung der Geschlechter, ethnische und religiöse Gleichstellung Menschenrechte und Frieden nicht nur politische Verpflichtungen, sondern ideologische Prinzipien, die auf ihrer Sicht des Koran und die Traditionen und Lehren des Propheten Mohammed, der schiitischen Imams und anderer Leitfiguren fußen. 

 

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.