• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Dienstag 19 März 2019, 07:33:26.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Iran: Proteste gehen im ganzen Land weiter

Mittwoch, den 31. Januar 2018, um 11:47 Uhr
 
Protestversammlung der Arbeiter in der Railways Traverse Company
Aufstände im Iran Nr. 61
 Die Proteste der Arbeiter, Bauern und anderer armer Leute, die ihrer Grundrechte beraubt und nicht imstande sind, den simpelsten Lebensunterhalt zu bestreiten, setzen sich fort:


1.  Am Montagabend, dem 29. Januar, brachten Menschen in Bandar Abbas ihren Hass gegen das Velayat-e Faqih System  zum Ausdruck, indem sie Slogans skandierten: „Wachsame Iraner, helft, helft“ und „Tod für Rohani“.


2. Eine Gruppe von Leuten in Kerman hielt sich in der Kowthar Avenue und dem gleichnamigen Platz an den Händen. Als sie von der Polizei umzingelt wurden, skandierten die Jugendlichen und andere aus Kerman: „Polizei, Polizei, unterstützt, unterstützt“.

3. Eine Gruppe von Bewohnern der Mehr-Siedlung in Sar-e Pol-e Zahab versammelte sich vor dem Gouverneursgebäude der Stadt. Sie protestierten gegen Stellen in der Regierung, die Gebäude ohne einfachste Infrastruktur und Sicherheitsvorkehrungen verkauft haben. Drei Monate nach dem Erdbeben verweigert das Mullah-Regime den Besitzern zerstörter Häuser Hilfen.

4. Arbeiter in der Erdölchemiefirma Fajr in Bandar-e Mahshahr gingen in Streik aus Protest, weil ihnen seit Monaten keine betrieblichen Sozialleistungen für schwierige Situationen gezahlt werden.

5. Arbeiter und Angestellte in den Welterbe-Stätten in Haft-Tappeh in Shush und Chagha-Zanbil protestierten gegen die Nicht-Auszahlung ihrer Gehälter von mehreren Monaten.

6. Arbeiter in dem historischen Bewässerungssystem in Shushar (Chusistan), das Welterbe-Stätte ist, haben seit vier Monaten keine Löhne ausbezahlt bekommen und hielten eine Protestversammlung ab.

7. Arbeiter der Zanjan Railway Traverse Company versammelten sich vor dem Gebäude von Zanjan Railway und protestierten gegen den Ausfall von Lohnzahlungen für zwei Monate. Die Zahl an Arbeitern in diesem Eisenbahnsektor ist seit 2015 von 500 auf 300 zurückgegangen. 7800 Arbeiter der Traverse Company im ganzen Land haben seit Monaten keine Bezahlung für ihre Leistungen bekommen. Die streikenden Arbeiter verhindern in mehreren Städten, dass Züge fahren können, indem sie die Gleise blockieren.

8. Eine Gruppe von Arbeitern in der Seifenfabrik „Yas“ in Khorramshahr hat sich wiederholt aus Protest gegen die Nichtzahlung ihrer Löhne versammelt. Der Stopp der Produktion in der Fabrik hat zur Entlassung von 150 Arbeitern in die Arbeitslosigkeit geführt. Arbeiter, die kurz vor der Pensionierung stehen, sind in einer unsicheren Lage wegen der Situation, in der sich die Fabrik befindet. 80 Arbeiter haben seit 2016 keine Löhne, Zusatzleistungen und Versicherungsbeiträge bekommen.



9. In Fasa haben sich Arbeiter der Zuckerfabrik aus Protest dagegen versammelt, dass sie seit zwei Monaten keinen Lohn bekommen und dass keine Maßnahmen für die Sicherheit am Arbeitsplatz getroffen werden.

10. Eine große Zahl von Passagieren der Metro in Golshahr in Karadsch protestiert dagegen, dass der Zug angehalten wurde, und  sie wollten das Geld für ihre Fahrscheine zurück. Sie griffen das Verwaltungsgebäude der Metro an  und rissen das Bild von Khamenei herab.

11. Die Protestversammlung verarmter Bauern in Kerman vor dem Gouverneursgebäude ist weitergegangen. Ihre Arbeitsmöglichkeiten werden beeinträchtigt durch die Umleitung von Wasser in dem Gebiet,
12. Die Versammlung von 200 Arbeitern des Stahlunternehmens in Isfahan ging weiter. Auch ihnen wurden keine Löhne bezahlt.
13. Eine Woche nach dem Protest der Ziegelfabrik Nilou in Najaf Abad, die seit 28 Monaten kein Gehalt bekommen haben, verweigern Regierungsvertreter eine Antwort auf die Forderungen.
14. Die Angestellten von Isfahan Abnil setzten ihre Proteste am dritten Tag fort.
15. Der Protest der städtischen Arbeiter in Boroujerd ging am dritten Tag weiter.
16. In Yasouj protestierte eine Gruppe des Vertragspersonals des Transportministeriums in der Provinz Kohgiluyeh und Boyer Ahmad gegen die Mängel bei der Arbeitssicherheit.
17. In Teheran versammelten sich mehrere Arbeiter der Bus-Gesellschaft für Teheran und die Vorstädte vor der Stadtverwaltung, um dagegen zu protestieren, dass ihnen seit fünf Jahren die Wohnungen der Siedlungskooperative des Unternehmens nicht übergeben werden.
18. Die Bewohner von Kan in Teheran protestierten gegen miserable Dienstleistungen im Winter in ihrem Bezirk.
19. Die Arbeiter des Unternehmens für Stahllegierungen in Yazd führten ihre Protestversammlung vor dem Gouverneursgebäude in der Stadt weiter. Sie verlangten die Wiedereinsetzung der 20jährigen Rente für Jobs in der Industrie.
20. Basarhändler in Bajestan in der Provinz Khorasan protestierten gegen schlechtes Auskommen mit der Schließung ihrer Läden.
21. Bauern von Chaharmahal und Bakhtiari und Mais-Pflanzer protestierten am Montag vor der Zuckermühle von Hafshejan gegen die Verzögerungen bei der Auszahlung dessen, was ihnen zusteht.
22. Passagiere im Internationalen Khomeini Flughafen in Teheran protestierten mit dem Slogan:      „Inkompetente Manager, schämt euch“.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
30. Januar 2018

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.