Thursday, September 23, 2021
StartNachrichtenAktuellesUnterdrückende Maßnahmen des iranischen Regimes zum neuen Persischen Jahr

Unterdrückende Maßnahmen des iranischen Regimes zum neuen Persischen Jahr

Unterdrückende Maßnahmen des iranischen Regimes zum neuen Persischen Jahr

Das iranische Regime hat zeitgleich mit dem Beginn des neuen Persischen Jahres seine unterdrückenden Maßnahmen erhöht.
Aus Angst vor der rebellischen Gesellschaft hat die Polizei des Regimes zum Jahreswechsel in Teheran ein Manöver abgehalten. Dieses Manöver bestätigt erneut die Angst der Mullahs vor einem weiteren Aufstand. „Zum letzten Tag im Persischen Jahr 1399 hat die Polizei von Teheran am Samstagmorgen ein Militärmanöver abgehalten. Dieses Manöver wurde unter der Präsenz des Kommandeurs der staatlichen Sicherheitskräfte, dem Polizeichef von Teheran und dem Teheraner Gouverneur Anoushirvan Mohseni Bandapi am Azadi Platz abgehalten“, schrieb am Sonntag die staatliche Nachrichtenagentur Fars in einer Publikation, welches Verbindungen zu den Revolutionsgarden des Regimes (IRGC) hat.


The State Security Force Commander, Tehran Police Chief, and Tehran Governor Anoushirvan Mohseni Bandapi in Azadi Square
Der Kommandeur der staatlichen Sicherheitskräfte, der Polizeichef von Teheran und der Teheraner Gouverneur Anoushirvan Mohseni Bandapi am Azadi Platz

In einer ähnlichen Entwicklung hat Hossein Salami, der Kommandeur der IRGC, in einer Nachricht an den obersten Führer Ali Khamenei die Gründung von drei IRGC Basen bekannt gegeben, welche zur Umsetzung der sogenannten „Anweisung“ von Khamenei zur Bekämpfung von Korruption und Produktionssteigerung gehören.


The regime’s police force held a maneuver on the Eve of the Persian New Year of 1400 in Tehran.

The regime’s police force held a maneuver on the Eve of the Persian New Year of 1400 in Tehran
Die Polizei des Regimes hielt zum Jahreswechsel des Persischen Jahres 1400 in Teheran ein Manöver ab. Die Polizei des Regimes hält zum Jahreswechsel des neuen Persichen Jahres 1400 ein Manöver ab

„Seine Exzellenz sollte wissen, dass wir gegen Korruption kämpfen werden. Wir werden die Bassidsch Gruppen mobilisieren und den Feind bekämpfen und ihn davon abhalten, seine Politik umzusetzen. Wir werden die sozialen Medien von Müßiggang befreien und wir werden auf dem Feld stehen und die Strategie des Feindes durchkreuzen und (dem Regime) helfen, die Sanktionen zu beenden (umgehen)“, sagte Salami.
Salami und Khamenei sprechen über die Bekämpfung von Korruption, während die IRGC und Khamenei die iranische Wirtschaft dominieren und ein großes organisiertes Netzwerk der Korruption kontrollieren. Laut Behzad Nabavi, einem Regierungsminister in verschiedenen Administrationen im Iran, „gibt es vier Institutionen, welche 60% des nationalen Wohlstandes kontrollieren. Dazu gehört das Ausführende Hauptquartier der Direktiven des Imam (Setad Ejraie Farman Imam), die Khatam-al–Anbia Basis, Astan-e Quds und die Stiftung für die Unterdrückten und Behinderten. Keine dieser Institutionen ist mit der Regierung und dem Parlament verbunden.“ Alle vier Institutionen stehen unter der Aufsicht von Khamenei. Hinzu kommen 10 Wirtschaftszentren, die ebenfalls unter der Kontrolle von Khamenei und der IRGC stehen. Sie dominieren die iranische Wirtschaft.
Der wahre Grund der Gründung dieser Basen und der Anweisung von Khamenei besteht darin, die Gesellschaft zu kontrollieren und die Unterdrückung zu erhöhen.


In seiner Neujahransprache zum Nowruz gab Khamenei zu, dass das Regime in einer Sackgasse steckt. Er betonte, dass das Regime in einer sensiblen Lage steckt und rief zum „Management“ der sozialen Medien auf.
„Einige versuchen, einen negativen Eindruck zu vermitteln…und zeigen auf, dass wir uns in eine Sackgasse bewegen…Das Jahr 1400 ist sensibel und wichtig“, sagte Khamenei am Samstag in der Neujahrsansprache. Er ergänzte:“ Im Juni haben wir wichtige Wahlen, welche einen signifikanten Einfluss auf die Zukunft unseres Systems haben kann. Die Feinde tun alles im Cyberspace. Leider werden dort in unserem Land nicht die nötigen Beobachtungen gemacht, trotz all dem Nachdruck, den ich gemacht habe. Alle Länder der Welt managen ihren Cyberspace. Doch wir sind stolz, ihn verlassen zu haben. Dies ist keine Ehre. Es ist keine Ehre, wir müssen den Cyberspace managen.“
Khamenei versucht verzweifelt, die rebellische Gesellschaft auf verschiedenen Wegen zu kontrollieren. Doch diese unterdrückenden Maßnahmen wirken nicht mehr.
Abbas Abdi, einer der Vertreter des Regimes aus der rivalisierenden Fraktion, unterstrich das Scheitern der unterdrückenden Maßnahmen während des Feuerfestes (Chaharshanbe Suri) und warnte die Vertreter über Gegenreaktionen der Menschen.
„Die klare Lektion von Chaharshanbe Suri ist: Es (das Regime) ist wie eine Holzsäge. Wenn wir damit Metall sägen wollen, dann werden wir nicht nur nicht in der Lage sein, Metall zu schneiden, sondern auch die Holzsäge wird dabei beschädigt. All die Sägeblätter der Holzsäge werden irgendwann beschädigt sein. Und genauso ist das mit der Macht“, schrieb Abdi am 17. März auf Twitter.