Saturday, July 11, 2020
Start Nachrichten International USA: Die Truppenentsendung nach Saudi-Arabien diene der Abwehr iranischer Angriffe

USA: Die Truppenentsendung nach Saudi-Arabien diene der Abwehr iranischer Angriffe

Es wurde bekannt gegeben, daß die USA weitere Truppen nach Saudi-Arabien entsenden. Es heißt, die Entsendung diene dazu, die Verteidigung Saudi-Arabiens gegen das iranische Regime zu verstärken.

„Heute gab das Verteidigungsministerium die Entsendung zusätzlicher Truppen der USA in das Königreich Saudi-Arabien bekannt. Die Minister Pompeo und Esper haben mit den Saudis viele Gespräche geführt. … Das Ergebnis dieser bilateralen Gespräche ist die heutige Ankündigung, daß zusätzliche 3 000 Soldaten nach Saudi-Arabien fliegen werden.“ Brian Hook, der Sprecher des US-State Departmens, sagte während einer Presskonferenz, die zusätzliche Entsendung diene dem Schutz der Interessen der Vereinigten Staaten vor Angriffen durch den Iran.

„Die Truppen, die wir jetzt nach Saudi-Arabien entsenden, betonen unsere Verteidigung. Sie sind dort, um unsere Interessen zu schützen und den Saudis in ihrer Verteidigung zu helfen. Wir suchen keinen Konflikt im Nahen Osten. Wir hatten schon genug davon.“

Hook bekräftigte die Position der Regierung Trump: „Diese Regierung sucht keinen Konflikt mit dem Iran. Wir haben gegenüber dem Regime klar gemacht, daß wir unsere Bürger, Truppen und Interessen gegen jeden Angriff durch den Iran oder seine Helfer verteidigen werden. Wir stehen an der Seite unserer Partner und Verbündeten, um den Welthandel und die Stabilität der Region zu schützen.“

Ebenso bekräftigte der Sprecher des US-State Departments erneut
die Politik maximalen Drucks, indem er sagte: „Das Regime des Iran kann sich entscheiden. Es kann handeln wie ein Land oder wie ein Prozeßgegner. Der Iran muß sein Verhalten ändern; er muß handeln wie eine normale Nation – sonst wird er erleben, wie seine Wirtschaft schwindet. Bevor die Anführer des Iran diese Entscheidung treffen, werden wir uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern konzentrieren, um sie vor Angriffen zu schützen.“

Am 30. September 2019 veranstalteten Vertreter der iranischen Opposition „Nationaler Widerstandsrat des Iran (NWRI)“ im Nationalen Presseclub von Washington DC eine Pressekonferenz; dabei enthüllten sie weitere Einzelheiten von dem Angriff auf die saudisch-arabische Ölförderungsanlage „Aramco“, den das iranische Regime am 14. September begangen hatte. Auf der Konferenz sagte Frau Soona Samsami, Vertreterin des Nationalen Widerstandsrates des Iran in den USA:

„Nachrichten, die die iranische Opposition ‚Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI/MEK)‘ aus Kreisen des iranischen Regimes erhalten hat, besagen, daß die Entscheidung zu diesem Angriff im Höchsten Nationalen Sicherheitsrat (SNSC) stattfand, der von Hassan Rouhani, dem Präsidenten des Regimes, geleitet wird“ – so Frau Samsani in ihren eröffnenden Ausführungen. „Außenminister Mohammad Javad Zarif gehört dem SNSC an und nimmt an seinen Sitzungen teil. Auch eine Reihe von Kommandeuren der Revolutionsgarden (IRGC) waren bei der Zusammenkunft anwesend.

Das taktische Hauptquartier dieser Operation, das von Mohammad Fallah, Brigadegeneral des IRGC, geleitet wird, wurde eine Woche vor dem Angriff in die in der südwestlichen Provinz Khuzestan gelegene Stellung Omidiyeh entsandt. Vor der Attacke wurden auch Raketen-Experten in diese Stellung geschickt. Die den Iran beherrschende Theokratie hat die Phase ihres Untergangs endgültig erreicht. Das Regime versucht, sich aufrecht zu erhalten und durch Repression und Beförderung des gegen die Opposition gerichteten Terrorismus einen Aufstand zu verhindern. Es versucht, den Zorn der Gesellschaft einzudämmen und die internationale Gemeinschaft durch seine Kriegstreiberei zu Tatenlosigkeit und Rückzug zu erpressen.

Wenn das Regime diese Maßnahmen aufgibt, wird es implodieren. Es hat für dies Handeln keinen Preis entrichtet; es hat stillschweigend den Irak besetzt.

Unsere Nachrichten zeigen: Das Regime kalkuliert, daß es vor den Präsidentenwahlen der USA im Jahre 2020 keinen hohen Preis entrichten muß. Darin besteht der Gedanke, der dem Angriff auf eine Drohne der USA, der Seeräuberei und dem Angriff auf Saudi-Arabien zu Grunde liegt.

Frau Maryam Rajavi hat gesagt: ‚Der Angriff auf Ölförderungs-anlagen eines Nachbarlandes ist ein bedeutender Schritt; er eröffnet eine neue Phase in der vom religiösen Faschismus des Iran betriebenen Kriegstreiberei; er verlangt entschlossenes Handeln. Die endgültige Lösung wird darin bestehen, daß das iranische Volk und sein Widerstand, die PMOI/MEK, dies unrechtmäßige Regime absetzen.“