• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Mittwoch 26 Februar 2020, 08:28:11.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Iranische Studentenaktivistin zu 10 Jahren Gefängnis und 147 Peitschenhieben verurteilt

Marzieh Amiri, eine Studentenaktivistin und Journalistin, wurde zu 10 Jahren und 6 Monaten Gefängnis und 147 Peitschenhieben verurteilt.
Der Prozess für Frau Amiri fand am 13. August 2019 in Teheran unter dem Vorsitz des berüchtigten Richters Mohammad Moghiseh statt.

Ihre Schwester Samira Amiri schreibt unter ihrem persönlichen Konto in den sozialen Medien, dass ihre Schwester zu 147 Peitschenhieben und 10einhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden ist, wobei sechs Jahre verschärft sein können, berichtete der Frauenausschuss im Nationalen Widerstandsrat Iran.
Frau Amiri litt zur Zeit der Vernehmungen unter epileptischen Anfällen wegen des physischen und psychischen Drucks. Aber Moghiseh weigerte sich, ihr eine zeitweise Freilassung gegen Kaution für eine medizinische Behandlung zu erlauben.
Marzieh Amiri gehörte zu mehreren Arbeiteraktivist(inn)en, die bei einem Protest am Internationalen Tag der Arbeit in Teheran festgenommen wurden.
Zuvor ist Nasrin Javadi (Azam Khezri), eine Arbeiteraktivistin, die auch bei einem Protest am Internationalen Tag der Arbeit in Teheran verhaftet worden war, zu 7 Jahren Gefängnis und 74 Peitschenhieben verurteilt worden. Frau Javadi war früher Angestellte in einem Vertrieb für medizinische Geräte und ist jetzt Rentnerin in der Sozialversicherung.

Andere Arbeiteraktivistinnen, die jetzt im Gefängnis sind, sind Neda Naji, Atefeh Rangriz, Marzieh Amiri, Anisha Assadollahi, Sanaz Allahyari, Sepideh Qolian und Asal Mohammadi, schreibt der Frauenausschuss des NWRI.
Außerdem fand im Gericht des Regimes in Karaj am 24. August ein Anhörung von Frau Parvin Mohammadi statt, der Vizepräsidentin der Freien Gewerkschaft Iranischer Arbeiter. Frau Mohammadi wurde von Sicherheitskräften am 26. April 2019 bei einer Zeremonie im Vorfeld des Internationalen Tags der Arbeit im Jahan Nama Park an der Autobahn Teheran-Karaj verhaftet. Parvin Mohammadi wurde der Propaganda gegen das Regime angeklagt.

Ferner wurde am Donnerstag, dem 22. August, Shahla Entesari, eine Aktivistin für Frauenrechte von Sicherheitskräften verhaftet. Agenten die Ministeriums für Nachrichtendienste nahmen Frau Entesari in ihrem privaten Garten in Rasht fest. Der Aufenthaltsort dieser Aktivistin für Frauenrechte ist nicht bekannt. Sie war zuvor am Internationalen Tag der Arbeit 2017 festgenommen und freigelassen worden.

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.