• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Donnerstag 27 Februar 2020, 13:15:28.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Ein Mann und seine Frau von iranischem Regime hingerichtet

Das iranische Regime hat einen Mann und seine Frau in einem Gefängnis in Maschad im Nordosten des Iran hinrichten lassen, meldeten staatliche Medien. (Foto: 99 Frauen unter Rohani hingerichtet)

Die Frau mit Namen Maryam, 32, wurde zugleich mit ihrem Mann, Mehdi R., in der Dämmerung des 8. Dezember im Zentralgefängnis in Maschad erhängt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur ROKNA am 11. Dezember 2019.

Maryam war die 99. Frau, die in der Amtszeit Hassan Rohanis als Präsident des iranischen Regimes hingerichtet wurde, erklärte der Frauenausschuss des Nationalen Widerstandsrats Iran.

Sie war die zweite Frau, die innerhalb des Zeitraums einer Woche hingerichtet wurde, so die Menschenrechtsgruppe Iran Human Rights Monitor. Somayyeh Shahbazi Jahruyi war am 4. Dezember 2019 im Sepidar Gefängnis in Ahwaz im Südwesten des Iran, hingerichtet worden, teilte Iran HRM mit.

Am Montag, dem 9. Dezember, ließ das iranische Regime fünf weitere Gefangene hinrichten, ebenfalls unter der Anklage des Mordes im Gefängnishof des Dizel Ahad Gefängnisses in Kermanshah im Westen des Iran hinrichten. Zwei der Opfer wurden als Amit Khorram Najaf Abadi und als Khalil Karami identifiziert.

Außerdem wurde jemand mit dem Namen Manuchehr Iranshahi am 12. Dezember im Gefängnis Rajai Shahr (Gohardasht) in Karadsch westlich von Teheran wegen Mordes hingerichtet.

Das Regime des Iran hält den Rekord an Hinrichtungen pro Kopf in der Welt. Während der Amtszeit Hassan Rohanis wurden mindestens 4000 Menschen hingerichtet. Die tatsächliche Zahl der Hinrichtungen dürfte viel höher sein, weil die meisten Hinrichtungen im Iran im Geheimen vollstreckt werden, abseits vom Auge der Öffentlichkeit, d.h. so, dass nur Experten und Henker Zeugen sind.

Der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen über die Situation der Menschenrechte im Iran Javaid Rehmann hat die Aussage gemacht, dass bislang im Jahr 2019 90 kindliche Straftäter im Iran im Todestrakt sind. „Nach konservativen Schätzungen wurden mindestens 173 Hinrichtungen vollstreckt“.

Rehman hat sich tief besorgt geäußert über die allgemeine Anwendung der Todesstrafe im Iran.

Vor dem Menschenrechtsausschuss der Vollversammlung der Vereinten Nationen teilte er mit, dass er „glaubwürdige Informationen“ habe, dass mindestens 90 kindliche Straftäter derzeit im Iran in der Todeszelle seien.

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.