Saturday, December 4, 2021
StartNachrichtenZahl der Todesfälle durch des Coronavirus  übersteigt  im Iran 186 900 in...

Zahl der Todesfälle durch des Coronavirus  übersteigt  im Iran 186 900 in 470 Städten

  • Qassem Jan-Babaei, der stellvertretende Gesundheitsminister des Regimes: In einigen Städten hat ein nicht zugelassenes Kräutermedikament die Stadt angesteckt und viele haben dadurch ihr Leben verloren. Dasselbe gilt für Impfstoffe.
  • Alireza Zali, der Chef der Nationalen Arbeitsgruppe zur Bekämpfung des Coronavirus (NCCT) in Teheran: Die bittere Erfahrung vom November und Dezember zeigte, dass in Teheran viele Indikationen für COVID-19 exponentiell zunehmen und wegen der Ergänzung des Virus durch Mutanten innerhalb kurzer Zeit ändert sich die Situation in Teheran schnell.
  • Der Sekretär des Obersten Rates der Medizinischen Organisation: Statt die Menschen zu beschuldigen und den Ball immer auf ihre Seite zu werfen, ist es besser, die Politik und Verwaltung zu der Pandemie zu überdenken und Pläne anzubieten, die im Einklang mit den sozialen Bedingungen des Landes stehen.
  • Die Chefin der Organisation der Krankenschwestern: Von 145 000 Krankenschwestern wurden 60 000 angesteckt mit dem Coronavirus, 100 starben und 6 000 sind in Quarantäne.
  • Die Universität für Medizin in Shahrekord: Das Überhandnehmen von COVID-19 in Charmahal und Bakhtiari ist hoch und es gibt in jeder Gruppe von 50 Leuten einige mit den Symptomen des Coronavirus.
  • Der Chef des wissenschaftlichen Komitees des NCCT gab bekannt, dass iranische Flugzeuge das Pfizer Vakzin nicht importieren konnten. Aber der Direktor der Zivilen Luftfahrtbehörde sagte: „Zwei iranische Luftlinien sind bereit, jedes Vakzin zu importieren, auch das von Pfizer“.

Die Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK) gab am 17. Dezember 2020 bekannt, dass die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus in 470 Städten 186 900 überstiegen hat. Die Zahl der Opfer in Teheran ist 45 926, Khorasan Razavi 12 845, Isfahan 10 975, Luristan 7 550, West Aserbeidschan   7 058, Gilan 6 671, Fars 5 657, Golestan 4 632, Sistan und Belutschistan 4 591, Kerman 3 959, Kermanshah 3 946, Nord Khorasan 2 893, Ardabil 2 272, Hormusgan 1 975, Zanjan 1 930, Süd Khorasan 1 741 und Chaharmahal und Bakhtiari 1445.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran (NWRI)
17. Dezember 2020