Last Modified: Freitag 15 Dezember 2017, 19:20:59.

Kriegstreiberei und Ausfuhr des Terrorismus von vitaler Bedeutung für Überleben des iranischen Regimes

Umzingelt von sich verschärfenden Krisen im In- und Ausland und unfähig, den zunehmenden Wellen öffentlichen Hasses und Ekels entgegenzutreten, gestanden die Funktionäre des iranischen Mullah-Regimes die Rolle dieses Regimes bei der Ausfuhr von Terrorismus und Krieg ein; sie stellten fest, dass ihr Überleben von der Ausfuhr von Terrorismus, Krieg und Fundamentalismus in der Region abhängig sei.

Weiterlesen ...

Die Stellungnahmen der arabischen Gemeinschaft gegen das Kleriker-Regime und der Aufruf zu wirksamen und angemessenen Maßnahmen sind zu begrüßen


Der Iranische Widerstand begrüßt die Entscheidungen, die beim außerordentlichen Gipfel der Außenminister der arabischen Staaten gefällt wurden.

Weiterlesen ...

Iranisches Regime lässt Waffenfabrik bauen und baut die Präsenz der Revolutionsgarden in Syrien aus


According to reports received from the mullahs’ regime, Revolutionary Guards’ (IRGC) Maj. Gen. Mohammad Bagheri, the head of the Iranian regime’s Armed Forces, has made an urgent trip to Syria on October 17, 2017. Some details are as follows:
Berichte aus dem Mullahregime zeigen, dass der Generalmajor der Revolutionsgarden, Mohammad Bagheri, als Leiter der bewaffneten Einheiten des iranischen Regimes am 17. Oktober 2017 einen dringenden Besuch in Syrien abstattete. Hier einige Details: 

Weiterlesen ...

Panik des iranischen Regimes wegen des CAATSA Gesetzes und wegen neuer Sanktionen


NWRI – Die Folgen, die sich aus der Einstufung der Revolutionsgarden des iranischen Regimes (IRGC) als Terrororganisation ergeben, und das Gesetz zur Bekämpfung von Amerikas Gegnern mit Sanktionen (CAATSA – Countering America's Adversaries Through Sanctions Act) und neu verhängte Sanktionen haben im iranischen Regime zu Panik geführt.

Weiterlesen ...

Hochrangige Vertreter des iranischen Regimes geben Kontrolle der Wirtschaft durch Revolutionsgarden zu



Das iranische Regime ist wegen der Terrolistung der Revolutionsgarden (IRGC) ist großer Sorge und die neuen US Sanktionen (bekannt als CAATSA) scheinen dafür gesorgt zu haben, dass hochrangige Vertreter des Regimes folgende Aussagen machten:

Weiterlesen ...

Iranischer Widerstand verurteilt den Terroranschlag von New York und drückt den Familien der Opfer sein Mitgefühl aus


Der iranische Widerstand verurteilt den Terroranschlag und die Ermordung und Verwundung von schutzlosen Menschen in New York und drückt sein tiefstes Mitgefühl und Sympathie für die Familien der Opfer dieses abscheulichen Ereignisses aus. Der NWRI wünscht allen Verwundeten dieser Tragödie eine schnelle Genesung.

Weiterlesen ...

Das iranische Regime muss für den regelmäßigen Einsatz von Kindersoldaten bestraft werden

 

NWRI – Das iranische Regime setzt regelmäßig Kinder ab 15 Jahren in bewaffneten Konflikten ein. Das sagt der UN Sicherheitsrat. Es ist eine Verletzung der internationalen Gesetze und der UN Charta für die Rechte von Kindern. 

Die Anwerbung von jedem unter 18 Jahren in einen aktiven bewaffneten Kampf wird vor dem internationalen Strafgerichtshof als Kriegsverbrechen angesehen, doch es ist unter dem iranischen Regime verbreitet und niemand scheint es dabei zu stoppen.

Weiterlesen ...

Der iranische Widerstand verurteilt entschieden die Einnahme von Kirkuk durch das IRGC. Der UN Sicherheitsrat muss sich dringend einschalten.



 Der Iranische Widerstand verurteilt entschieden die Aggression und Okkupation in Kirkuk durch das Corps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und die mit dem Mullah-Regime verbundenen kriminellen Milizen. Der Aggressionsakt hat sich ereignet nach einem Plan, der von Kassem Soleimani, dem Chef der terroristischen Qods Armee, vor einigen Tagen für Sulaimaniya, Bagdad und andere Gebiete im Irak ausgeheckt worden ist.

Weiterlesen ...

Iran: Revolutionsgarden planen Zugang zum Mittelmeer über Irakisch-Syrische Bodenpassage

Revolutionsgarden Hauptgrund für Krieg und Terror in der Region

Das klerikale Regime hat seine Kriegstreiberei und seine kriminellen Interventionen in Syrien verstärkt und will eine Bodenpassage errichten, welchen ihm über Irak und Syrien einen Weg zum Mittelmeer ermöglicht. Die Zahl der Kämpfer aus Milizen, die von den Revolutionsgarden geleitet werden, ist auf über 100.000 Mann angestiegen. Die meisten Söldner kommen aus Afghanistan, Irak, Libanon oder Pakistan. Rund ein Drittel der syrischen Milizen steht unter dem Kommando der Revolutionsgarden, die Struktur ist ähnlich wie bei den Bassidsch im Iran. All diese Truppen werden von dem Revolutionsgarden finanziert, bewaffnet und kontrolliert.

Weiterlesen ...

Spenden
donation


Helfen Sie uns in unserer Kampagne für
Freiheit, Demokratie und Menschenrechte

Menge:

Großkundgebung von Iranern für Freiheit und Demokratie

1988 - Massaker an politischen Gefangenen im Iran

Petition unterschreiben!

Massaker von 1988 im Iran muss als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit anerkannt werden

RBB: Humanitäre Hilfe aus Berlin

"So wird man die Mullahs nicht stoppen!"

N24/Die Welt: In Berlin haben Tausende Anhänger des iranischen Exil-Parlaments NCRI getagt. Was sie über die Atomgespräche zwischen Iran und dem Westen denken, erklärt Shahin Gobadi, Sprecher der Organisation.

Rechtsgutachten von
Prof. Dr. Dr. W. Hassemer
– ehem. Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts – über die Behandlung der iranischen Oppositionellen PMOI und NWRI

Die iranische Volksmodjahedin (MEK/PMOI)
und die Suche nach begründeter Wahrheit Über ihre Tätigkeiten und ihr Wesen
Eine unabhängige Untersuchung von Botschafter Lincoln Bloomfield Jr.

AKIN GUMP

STRAUSS HAUER & FELD LLP

Rechtsanwälte


http://www.scribd.com/doc/85182407/Die-iranische-Volksmodjahedin-MEK-PMOI-und-die-Suche-nach-begrundeter-Wahrheit