Last Modified: Freitag 20 Oktober 2017, 08:36:45.

Maryam Rajavi ruft zur Unterstützung von landesweiten Protesten im Iran auf

 

Sie beglückwünschte die Demonstranten in Teheran und anderen Städten, rief das Volk und besonders die Jugend auf, sie zu unterstützen

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstands, beglückwünschte die Demonstranten sowie jene, die sich im Sit-in befinden, in verschiedenen Städten, besonders die tausenden in Teheran, deren Vermögen von Institutionen und Stiftungen, die mit den Revolutionsgarden, der Justiz, der Polizei und anderen Institutionen der Regierung verbunden sind, gestohlen worden waren.

Weiterlesen ...

Botschaft Maryam Rajavis an die iranischen Demonstranten vor dem UN Hauptquartier in New York

Der Iranische Widerstand grüßt die tapferen Arbeiter in den  Azarab und Hepko Fabriken in der Stadt Arak in Zentraliran, die in den letzten Tagen mutig für ihre Rechte protestiert haben und ruft die allgemeine Öffentlichkeit und die Jugend auf, ihnen solidarisch zu helfen. Der Iranische Widerstand fordert auch die internationalen Organisationen zur Verteidigung der Rechte von Arbeitern auf, die streikenden und protestierenden Arbeiter im Iran zu unterstützen und wirksam etwas zu unternehmen, um die Freilassung der internierten Arbeiter zu erreichen und ihre Forderungen zu erfüllen.

Weiterlesen ...

Maryam Rajavi begrüßt Aussagen des US Präsidenten über notwendigen Wandel im Iran

Das Anerkennen des NWRI als einzige demokratische Alternative zum klerikalen Regime ist unverzichtbar für die Änderung der desaströsen vergangenen US Politik gegenüber dem Iran

In einem Teil der Rede von US Präsident Donald Trump am 19. September auf der 72. Sitzung der UN Vollversammlung in New York ging es um den Iran und das religiös faschistoide Regime im Land. Er stellte richtigerweise fest, dass „das größte Opfer der langen Herrschaft der iranischen Führung das iranische Volk selbst ist.“ Er sagte weiterhin:“ Die ganze Welt hat mittlerweile verstanden, dass die guten Menschen des Iran einen Wandel wollen.“

Weiterlesen ...

Maryam Rajavi: Das iranische Regime hat es nicht vermocht, die PMOI zu vernichten, um sein Überleben zu garantieren

Freitag, den 1. September 2017, 18.34 Uhr

Am vierten Jahrestag des Massakers an 52 Mitgliedern der PMOI, die in Ashraf (Irak) lebten und auf Geheiß des iranischen Regimes von der Marionettenregierung des Irak und ihren Agenten ermordet wurden, sagte Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstands: Die Massenhinrichtung von Mitgliedern der PMOI war die verborgene Kehrseite des Rückzugs, den das Regime bei den Nuklearverhandlungen und dem JCPOA vollziehen mußte.

Weiterlesen ...

Iranische Regime-Führer wegen Massaker von 1988 vor Gericht stellen

Zum 29. Jahrestag des Massakers an 30.000 politischen Gefangenen im Iran gab es eine Zeremonie, an der Maryam Rajavi sowie Würdenträger als dem politischen Bereich und Menschenrechtsaktivisten aus den USA und Europa teil nahmen. Auch eine große Anzahl von Mitgliedern der PMOI war in Tirana (Hauptstadt von Albanien) anwesend.

Die gewählte Präsidentin des iranischen Widerstandes, Maryam Rajavi, wies in ihrer Rede darauf hin, dass sich die Bewegung zur Gerechtigkeit für die Opfer des Massakers von 1988 sowohl im Iran als auch unter Menschenrechtsgruppen in aller Welt verstärkt hat. Sie forderte den UN Menschenrechtsrat und den UN Hochkommisar für Menschenrechte auf, eine internationale Kommission zu gründen, in der dieses grauenvolle Verbrechen untersucht wird. Weiterhin rief sie den UN Sicherheitsrat auf, das Dossier dieser Kommission an den internationalen Gerichtshof weiter zu leiten, damit dort die Verantwortlichen gerichtlich wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Rechenschaft gezogen werden. Zu den damaligen Verantwortlichen zählt unter anderem auch die Führung des klerikalen Regimes.

Weiterlesen ...

Ranghohe Delegation des US-Senats traf mit Maryam Rajavi zusammen

Die Senatoren kamen in der Hauptstadt Albaniens mit Mitgliedern der iranischen oppositionellen Volksmodjahedin zusammen, die aus dem Irak umgesiedelt worden sind

Am Samstag, den 12. August 2017 traf eine ranghohe Delegation des Senats der Vereinigten Staaten in Tirana, der Hauptstadt Albaniens, mit Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran, zusammen; sie sprachen mit ihr über die Lage der Mitglieder der „Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI/MEK)“ in Albanien, die jüngsten Entwicklungen im Iran und im Mittleren Osten sowie über mögliche Wege aus der Krise dieser Region.

Weiterlesen ...

Iran: Maryam Rajavi über Regimewechsel und die Alternative

 

„Ein Regimewechsel im Iran ist notwendig und in Reichweite, es gibt eine gangbare Alternative“, so Rajavi.

Das IRGC (Corps der Islamischen Revolutionsgarden im Iran) muss auf die schwarze Liste gesetzt werden, die Mullahs müssen von der internationalen Gemeinschaft isoliert werden und die Sitze des Iran müssen an den Iranischen Widerstand übergeben werden.

„Die einzige Lösung zur Befreiung des Volkes im Iran und zur Herstellung von Frieden und Ruhe in der Region ist der Sturz des iranischen Regimes“, erklärte Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Iranischen Widerstands in der Großen Versammlung der Iraner am 1. Juli 2017.

Weiterlesen ...

Senator McCain trifft Präsidentin des NWRI Maryam Rajavi

Besuch der Volksmojahedin Iran (MEK) in Tirana
Am 14. April 2017 traf sich Senator John McCain (R-AZ), der Vorsitzende des Komitees der US Streitkräfte, in Tirana (Albanien) mit Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), um mit ihr über die aktuellen Entwicklungen im Iran und der Interventionen des klerikalen Regimes im Mittleren Osten sowie über Zukunftsperspektiven zu reden.
Vor dem Treffen besucht Senator McCain eines der Zentren der Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK) in Tirana und traf sich mit PMOI Mitgliedern, die aus Camp Liberty (Irak) nach Albanien verteilt worden waren.

Weiterlesen ...

Spenden
donation


Helfen Sie uns in unserer Kampagne für
Freiheit, Demokratie und Menschenrechte

Menge:

Großkundgebung von Iranern für Freiheit und Demokratie

1988 - Massaker an politischen Gefangenen im Iran

Petition unterschreiben!

Massaker von 1988 im Iran muss als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit anerkannt werden

RBB: Humanitäre Hilfe aus Berlin

"So wird man die Mullahs nicht stoppen!"

N24/Die Welt: In Berlin haben Tausende Anhänger des iranischen Exil-Parlaments NCRI getagt. Was sie über die Atomgespräche zwischen Iran und dem Westen denken, erklärt Shahin Gobadi, Sprecher der Organisation.

Rechtsgutachten von
Prof. Dr. Dr. W. Hassemer
– ehem. Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts – über die Behandlung der iranischen Oppositionellen PMOI und NWRI

Die iranische Volksmodjahedin (MEK/PMOI)
und die Suche nach begründeter Wahrheit Über ihre Tätigkeiten und ihr Wesen
Eine unabhängige Untersuchung von Botschafter Lincoln Bloomfield Jr.

AKIN GUMP

STRAUSS HAUER & FELD LLP

Rechtsanwälte


http://www.scribd.com/doc/85182407/Die-iranische-Volksmodjahedin-MEK-PMOI-und-die-Suche-nach-begrundeter-Wahrheit