• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Montag 11 November 2019, 22:03:22.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Albanischer Präsident Ilir Meta besucht Ashraf 3 und kommt mit Frau Rajavi zusammen

Am Freitag, dem 13. September 2019 stattete seine Exzellenz Ilir Meta, Präsident der Republik Albanien, Ashraf 3, dem Wohnort der Organisation der Volksmodjahedin Iran, einen Besuch ab.
Die Mitglieder der MEK bereiteten dem albanischen Präsidenten einen herzlichen Empfang. Er kam in Begleitung von Herrn Fatmir Mediu, dem Vorsitzenden der Republikanischen Partei Albaniens und Nationalen Sicherheitsberater des Präsidenten.

Während dieses Besuches wurde Präsident Meta von Frau Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), zu einem Gespräch empfangen. Er besuchte auch die Ausstellung über 120 Jahre Freiheitskampf im Iran, die in Ashraf 3 zu sehen ist.
Bei einer Begegnung mit Mitgliedern der MEK sagte Präsident Meta: „Ich wusste nichts von den Ausmaßen Ihres Opfers und von dem Völkermord, den Sie und Ihre Unterstützer durchlitten haben. Es war ein tiefer Schreck zu sehen, wie viele Menschen, darunter Frauen und Kinder ermordet worden sind.
Diese Taten haben auch gezeigt, wie verbreitet der Widerstand innerhalb des Iran ist und wie tyrannisch das Regime handelt. Das ist nicht nur für die Menschen im Iran ein schlimmes Unglück, sondern auch für Frieden und Stabilität in der Region wie in der ganzen Welt … Ich war tief beeindruckt von Frau Rajavis Zehn-Punkte-Plan, denn er basiert auf den Grundfreiheiten und wird dem iranischen Volk sicheren Wohlstand und eine stabile Demokratie bringen. Wir alle hier in Albanien sind vereint in unserer Unterstützung Ihrer Anstrengungen und Ihrer Entschiedenheit“, betonte der Redner.
Frau Rajavi hieß Präsident Meta willkommen und sagte, die Menschen im Iran würden die Gastfreundschaft nie vergessen, die Albanien den iranischen Freiheitskämpfern erwiesen habe und diese Geste werde in der Geschichte der Beziehungen zwischen beiden Ländern verzeichnet werden. Sie fuhr fort, dank der Entschiedenheit Albaniens dem klerikalen Regime gegenüber, die in der Ausweisung des Botschafters des Regimes wegen seiner Beteiligung am Terrorismus zum Ausdruck komme, diene das Land als Rollenmodell für andere Länder.
Die gewählte Präsidentin des NWRI hob hervor, die religiöse Diktatur, die den Iran beherrscht, sei keiner Reform fähig. Sie zu beschwichtigen in der Hoffnung, ihr Verhalten zu ändern, stachele es nur zu mehr Terror, zu noch schärferem Fundamentalismus an. Da dieses Regime nicht verändert werden könne, sei der Regimewechsel, vom iranischen Volk und seinem Widerstand herbeigeführt, ein Imperativ, solle es zu Frieden und Stabilität in der Region und in der Welt kommen.
Präsident Meta trug sich in das zur Ausstellung gehörende Gästebuch in memoriam der Blutzeugen des iranischen Widerstandes ein und schrieb folgende Worte: „Es war eine seltene Erfahrung für mich, von den unvorstellbaren Opfern für Freiheit und soziale Gerechtigkeit, die diese Bewegung gebracht hat, zu hören … Wir werden stolz sein, dass wir unser Bestes für Sie und Ihre Freiheit getan haben. Bis dahin wird dies Ihre Heimat sein“ …
Sekretariat des Nationalen Widerstandes Iran
13. September 2019

Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.