Thursday, August 11, 2022
StartNWRI-ErklärungenInlandIRAN: Porträts der Leiter des Widerstands werden in verschiedenen Städten angebracht

IRAN: Porträts der Leiter des Widerstands werden in verschiedenen Städten angebracht

Vom 28. bis zum 30. Oktober hängten – den repressiven Maßnahmen des religiösen Regimes zum Trotz – Widerstandseinheiten in verschiedenen Teilen Teherans (darunter Azadegan, Al-Qadir, Niayesh und Sabalan) und in vielen anderen iranischen Städten, darunter Mashhad (im Nordosten), Kashan (im Zentrum), Tabriz (im Nordwesten), Khorram-Abad (im Westen) und Shahr-e Rayan (im südlichen Teheran) an Überführungen über die Schnellstraßen und an Wänden große Bilder von Frau Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), und Herrn Massoud Rajavi, dem Leiter des iranischen Widerstands, auf.

„Nieder mit dem reaktionären [Regime], nieder mit der Diktatur, es lebe Rajavi!“ – „Wir können, wir müssen mit Maryam Rajavi einen neuen Iran bauen!“ – „Nieder mit der Diktatur, nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe die Freiheit!“ und: „Nicht der Mullah, nicht der Kosake – [Premierminister Mohammad] Mossadeq ruhe in Frieden!“: Das stand auf diesen Bannern geschrieben; sie hingen von Brücken und Überführungen herab. Das Wort „Kosake“ bezieht sich auf Rezah Khan, den Vater von Mohammad Reza Pahlavi; er war einer der Kommandeure der persischen Kosaken-Brigade und unternahm im Jahre 1921 einen Staatsstreich, dessen Folge die düstere Diktatur der Palahvis war, die das Volk 57 Jahre lang blutig beherrschte.

Ein weiteres Ereignis am Dienstag, den 29. Oktober, dem Geburtstag Kyros des Großen: Junge Leute versuchten, sich trotz umfassender Mobilmachung der repressiven Sicherheitskräfte, die sich anstrengten, die Leute am Betreten des Geländes zu hindern, an seinem Grabmal in Pasargad (im Südwesten des Iran) zu versammeln. Die Leute bedienten sich mehrerer Umwegen, um die vielen Kontrollpunkte, die die Truppen des Regimes errichtet hatten, zu umgehen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
1. November 2019

 

Widerstandseinheit Nr. 954: Teheran, Schnellstraße Niayesh: Ein Foto von Massoud Rajavi, dem historischen Leiter der MEK, wird an einer Überführung über eine der Schnellstraßen Teherans aufgehängt. Darunter der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe Rajavi!“

 

Widerstandseinheit Nr. 600: Teheran, Schnellstraße Al-Qadir: Ein großes Plakat von Massoud Rajavi (dem Leiter der MEK) an einer Überführung über die Schnellstraße Al-Qadir. Darunter der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe Rajavi!“

 

Widerstandseinheit Nr. 360: Teheran, Schnellstraße nach Azadegan: Ein großes Banner von Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI), an einer Überführung der Schnellstraße nach Azadegan. Darunter der Text: „Wir können, wir müssen einen neuen Iran bauen – mit Maryam Rajavi.“

 

Widerstandseinheit Nr. 246: In Teheran-Sabalan, Azadi-Avenue: Ein Banner von Maryam Rajavi, der gewählten Präsidentin des NWRI. Der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe die Freiheit!“

 

Widerstandseinheit Nr. 312: Massoud Rajavi, Leiter der Mojahedin-e Khalq, zu sehen auf einem öffentlichen Platz in Mashhad (im Nordosten des Iran). Der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe die Freiheit, es lebe Rajavi!“

 

Widerstandseinheit Nr. 198: Ein Poster von Massoud Rajavi, dem historischen Leiter der MEK an einem öffentlichen Platz in Kashan (Zentral-Iran). Der Text: „Es lebe Rajavi, es lebe die Freiheit!“

 

Widerstandseinheit Nr. 332: Ein Plakat von Satar Khan und Massoud Rajavi, an einer Brücke in Tabriz (im Nordwesten. Der Text: „Nieder mit der Diktatur und dem reaktionären [Regime], es lebe die Freiheit!“

 

Widerstandseinheit Nr. 131: Plakate von Massoud Rajavi und Mohammad Mossadegh an einer Straße in Khorram Abad (im westlichen Iran). Der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], nieder mit der Diktatur, es lebe Rajavi, es lebe die Freiheit!“ „Nicht Mullah, nicht Kosake (Bezug auf Reza Khan) – Mossadeq, ruhe in Frieden!“

 

Widerstandseinheit Nr. 990: Massoud Rajavi, der Leiter der MEK, an einer Überführung in Shahr-e Ray (im Süden von Teheran). Der Text: „Nieder mit dem reaktionären [Regime], es lebe Rajavi!“