Thursday, February 25, 2021
Start NWRI-Erklärungen Inland Rohani greift demonstrierende Investoren an – Zentralbank kann keine Hilfe geben

Rohani greift demonstrierende Investoren an – Zentralbank kann keine Hilfe geben

Nach einem Treffen zwischen den Vorsitzen von drei Institutionen des Iran, an der auch Präsident Hassan Rohani, Parlamentschef Ali Larijani und der Leiter der Justiz, Sadeq Larijani, teil nahmen, wurden von ihnen die demonstrierenden Investoren verbal attackiert, welche wegen der Mißwirtschaft der Regierungsinstitutionen ihre gesamten Ersparnisse verloren haben.

„Diese Leute sollten vorsichtiger sein und ihr Geld bei Banken und Institutionen anlegen, die bekannt und vertrauenswürdig sind und nicht Einrichtungen vertrauen, die ihnen hohen Gewinne versprechen“, sagte er am Samstag.

Rohani, der Oberste Führer Ali Chamenei und andere hochrangige Vertreter des Regimes gehören zu den Hauptdieben des Geldes des iranischen Volkes.

„Die Zentralbank hat ihre Beschränkungen und wir können sie für solche Dinge nicht einsetzen“, sagte er weiter nach einem Jahr weiterer leerer Versprechen.

„Ein Großteil des Problems wird von jetzt an gelöst werden. Diese Einrichtungen werden ihre Erlaubnis von der Zentralbank erhalten und unter kompletter Kontrolle stehen“, sagte er weiter.

Rohanis großspurige Aussagen kommen zu einer Zeit, in der seine eigenen Vertreter und die staatlichen Medien berichten, dass mehr als 5000 wirtschaftliche Institutionen das Geld des iranischen Volkes ausplündern. Es sind Institutionen, die den Revolutionsgarden, den paramilitärischen Bassidsch, der Polizei und anderen Einrichtungen gehören und die alle von der Zentralbank eine Genehmigung erhalten haben, die selbst unter der Kontrolle von Rohani steht. Diese Institutionen kontrollieren 10 – 25 Prozent der iranischen Liquidität.

Ali Vaqfchi, ein Mitglied des iranischen Parlamentes, zitierte den Leiter des Caspian Institutes, einer Einrichtung, die ebenfalls eine Erlaubnis der Zentralbank bekommen hatte.

 „Mehr als 2.2 Millionen Menschen haben in diese Institution investiert. Weitere 8,7 Millionen Menschen sind auf verschiedenen Wegen mit Caspian verknüpft. Das sind 10 Prozent des gesamten Volkes“, sagte er. „Die Polizei hat regionale Vertreter im gesamten Land angewiesen, Werbung für Caspian statt für andere Institutionen zu machen.“

Das Ausmaß der Plünderung dieser staatlichen Institution ist so extrem, dass ein weiteren Mitglied im Parlament weitere Aussagen in der Hinsicht machte.

„Einer ist taub und kann die Schreie derjenigen nicht hören, die bei Finanzinstituten investiert haben, ein anderer ist blind und sieht nicht die Lebensbedingungen der Arbeiter….die Inkompetenz der Vertreter gegenüber den täglichen Probleme des Volkes führt zu Anti – Regierungsrufen bei Demonstrationen“, sagte Azadikhah gegenüber der Nachrichtenagentur Fars (Revolutionsgarden).

Rohanis Aussagen sind eine Beleidigung für Millionen Männer, Frauen, jung und alt und sie zeigen wieder einmal, dass das Regime in allen Fraktionen bei der Ausplünderung der Ersparnisse des iranischen Volkes beteiligt ist. Die einzige Lösung dieser und all der anderen Krisen ist einzig und allein der Sturz dieses mittelalterlichen Regimes. Nur so wird das iranische Volk wieder Hoffnung bekommen und Freiheit, Demokratie und Wohlstand erleben.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
14. November 2017