Saturday, September 19, 2020
Start Publikationen Gastbeiträge Iran: Politische Gefangene bis zum Tod vergiftet

Iran: Politische Gefangene bis zum Tod vergiftet

Poisoning political prisoners to death in IranNWRI –Als Reaktion auf die steigenden Proteste gegen die steigende Anzahl von Hinrichtungen im Iran hat das Mullahregime eine neue verbrecherische Methode entdeckt, um die Gefangenen im berüchtigten Gohardasht Gefängnis zu töten. Vergiftete Drogen.

Diese inhumane Methode ist das Resultat einer erhöhten Anzahl von Toten unter den hilflosen Gefangenen.
Nach Berichten aus dem Iran bieten Agenten des Regimes in der medizinischen Abteilung vergiftete Medizin für die Gefangenen an. Anstatt ihnen reguläre Medizin zu geben, bekommen sie medizinisches Pulver mit narkotisierenden oder giftigen Substanzen.

Diese Methode, wurde in den letzten Monaten bei Gefangenen durch den Aufseher im Gohardasht Gefängnis, Ali Haj Kazami, angewendet. Er ist der Initiator der neuen Formen der Folter gegen Gefangene und bildet nun andere aus, damit sie die neue Methode an den Gefangenen anwenden können.

Zuvor starb bereits ein Gefangener mit dem Namen Mohammad Khonak in Zellentrakt 1 von Gohardasht als Resultat von vergifteter Medizin. Der Chef der Klinik des Gefängnisses, Ali Reza Mahalati schrieb mit Ali Haj Kazem gemeinsam die Totenscheine in diesem Fall aus, um den Tod als Selbstmord oder einer Überdosis des Gefangenen zu vertuschen.

Dazu kamen viele Gefangenen in den Zellentrakten 1,2 und 6 des Gefängnisses, die in Folge der Einnahme der Medizin schwere gesundheitliche Probleme bekamen. Dazu gehörte, dass sie sich Übergaben, Schwindelgefühle hatten, Taubheit in der Zunge und im Mund hatten und Atemprobleme bekamen.

Der Iranische Widerstand warnt vor der Nutzung solcher unmenschlichen Methoden gegen wehrlose Gefangene, die sich in ernsthafter Gefahr befinden. Er drängt ebenfalls alle internationalen Menschenrechtsorganisationen für das Vortragen des grausamen Menschenrechtsdossier des Regime’s vor dem UN Sicherheitsrat und dass ein spezieller Berichterstatter bestellt wird, der die grundlegenden Menschenrechtsverletzungen im Iran untersucht, damit bindende und sofortige Maßnahmen beschlossen werden, um die brutale Unterdrückung der Gefangenen zu beenden.

Nationaler Widerstandsrat Iran
26. Februar 2009