• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Freitag 22 März 2019, 07:36:31.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Tausende in Teheran und Kermanshah halten Gedenkfeiern für zwei getötete Freiheitskämpfer ab

Thousands of residents of Kermanshah, and students and university professors on Thursday commemorated the 40th day of the martyrdom of Kianoush AsaLandesweite Aufstände – Erklärung 144

NWRI – Nach Berichten der sozialen Leitstellen der PMOI im Iran, haben Tausende Bewohner, Studenten und Universitätsprofessoren am Donnerstag in Kermanshah dem 40. Todestag von Kianoush Asa in der Abbasieh Halle gedacht. Am Ende der Gedenkfeier gingen die Trauergäste in Richtung Stadthalle und von dort aus zur Freiheitskämpfersektion 58. Die Menge hielt Fotos der Opfer des Aufstandes, darunter auch von Neda Agha-Soltan, Sohrab Arabi und Kinanoush Asa in die Höhe, während sich weitere Teilnehmer dem Trauerzug anschlossen. Sie riefen “Gott ist groß”, um gegen die Ermordung der Jugendlichen zu protestieren. Unterdrückende Einheiten, welche den Trauerzug die ganze Zeit verfolgten, schlugen die Teilnehmer und verhafteten einige Demonstranten. Kinanosh Asa, eine promovierter Chemieingenieursstudent an der Wissenschafts- und Technologieuniversität wurde am 15. Juni von Einheiten des Regimes verhaftet. Zehn Tage später brachten Regimeagenten seinen schwer gefolterten Körper unter unbekannten Namen in ein Leichenschauhaus.

Im Teheraner Saadat-Abad Bezirk nahmen am Donnerstag gegen 18:00 Uhr Ortszeit viele Menschen an einer Gedenkfeier für Behzad Mohajer (47) teil. Das berüchtigte Ministerium für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) erteilte der Familie des Opfers keine Genehmigung für eine Gedenkfeier in einer Freiluftanlage, sondern sagte ihnen, sie sollen die Trauerfeier in Haus des Vaters abhalten. Die Mütter anderer getöteter Freiheitskämpfer wie Sohrab Arabi und Ashkan Sohrabi nahmen ebenfalls an der Feier zur Unterstützung der Familie von Behzad Mohajer teil. Die Bevölkerung gedachte ebenfalls diesen tapferen Menschen, welche von den Mördern des Regimes getötet wurden. Sie legten Blumen und Karten nieder, auf denen sie die Freiheitskämpfer ehrten.

Mohajer wurde am 15. Juni verhaftet- Das Mullahregime brachte seinen Leichnam am 21. Juni vom Logman al-Dowleh Krankenhaus zum Leichenbeschauer im Kahrizak Gefängnis. Während dieser Zeit lehnten die Mitarbeiter des Regimes jegliche Information über seinen Zustand an die Familie ab.

Nach Augenzeugenberichten war sein Körper deformiert und verwest nach der langen Zeit, die er im Leichenhaus lag. Zeichen von Einschüssen und anderen Wunden waren auf seinem Körper zu sehen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
7. August 2009
Copyright © 2018 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.