• English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian
  • Last Modified: Sonntag 16 Februar 2020, 09:54:44.
  • English
  • French
  • Deutch
  • Italian
  • Arab
  • Spanish
  • Albanian

Unterstützungen

Schlussfolgerung aus der Analyse von ExecutiveAction – RAND-Bericht über die MeK sehr fehlerhaft

 Schlussfolgerung aus der Analyse von ExecutiveAction – RAND-Bericht über die MeK (PMOI) sehr fehlerhaft

Analyse von ExecutiveAction führt zu dem Schluss, dass der  RAND-Bericht über die MeK sehr fehlerbehaftet, parteiisch und ungenau ist; neue Ermittlungen und unparteiische Studien erforderlich

Quelle: ExecutiveAction LLC
Washington, 25. Februar 2010 – ExecutiveAction LLC veröffentlichte heute eine detaillierte Analyse des RAND-Berichtes „Die Mujahedin-e Khalq: Ein politisches Rätsel“ und bezeichnete das Dokument als „äußerst mangelhaft“ und „polemisch“. Nach Neil C. Livingstone, Vorstandsvorsitzender von ExecutiveAction LLC, scheint der Bericht geschrieben worden zu sein, um die „Vernichtung der MEK als Gruppe zu rechtfertigen, ohne Rücksicht auf ihre Leben oder die Konsequenzen für die USA aufgrund des gravierenden Bruchs internationalen Rechts zu nehmen.“

„Der RAND-Bericht stützt sich nicht auf Beweismaterial, verdreht kritische Fragen, enthält verzerrte und pejorative Kriterien und benutzt zweifehlhafte Quellen“, sagte Livingstone. „Der Bericht verletzt deutliche die Normen von RAND für ‚objektive Analysen’ und so sollten seine Empfehlungen nicht von Politikeren berücksichtigt werden.“

Der im Juli 2009 veröffentlichte RAND-Bericht konzentriert sich auf  den Sachverhalt um Zusammenhang mit der Internierung von 3.400 MeK Mitgliedern im Camp Ashraf und ob sie in Haft sind und unter den entsprechenden Bedingungen festgehalten werden. Er empfiehlt, dass die USA den Irak zur kompletten Deportation der Ashraf Insassen in den Iran ermutigen solle, auch unter Verletzung internationalen Rechts.

„Der RAND-Bericht verweist nicht auf die Tatsache, dass allein die Mitgliedschaft in der MeK seit langem ein Schwerverbrechen im Iran ist und wahrscheinlich das Todesurteil für die so zur Rückkehr gezwungenen bedeutet“, sagte Livingstone.

Nachdem der RAND-Bericht über die MeK verteilt worden war, wurde ExecutiveAction von einem amerikanischen Bürger um eine Stellungnahme zum Bericht – einschließlich der Objektivität des Autors, der Sorgfalt bei der Recherche und Emfpehlungen – gebeten. Die Monographie von ExecutiveAction, ein Medienkatastrophe:

Wie ein einfacher ungenau dargestellter RAND Corporation Bericht Leben gefährdet, Völkerrecht übergeht und seine eigenen Standards bricht, präsentieren seine Ergebnisse und Analysen. Dazu gehören:

• Fragwürdige Erfahrung – der auf Regierungsangaben basierende Bericht über die MeK wurde von RAND an Autoren übergeben, die nahezu keine Erfahrungen bei Nachforschungen und beim Schreiben über den Iran haben.

• Propaganda-Angriff – Mehr als die Hälfte des Berichts konzentriert sich auf die Delegitimierung der MeK durch seit langem wiederholte deskreditierende Behauptungen über seine Führung und Geschichte.

• Kritisches Fehlen von Materialien – Die RAND-Autoren unterschlagen wesentliche Informationen, präsentieren keine gegensätzlichen Standpunkte, und schließen relevante glaubwürdige Informationen aus, darunter auch Aussagen von hochrangigen US-Offizieren.

• Unseriöse Zitate – Zahlreiche in dem Bericht genannte Zitate sind sehr parteiisch und von Personen, von denen bekannt ist, dass sie die Iranische Regierung unterstützen, die die MeK vernichten will. Behauptungen stehen ohne Verweise und viele Feststellungen des Berichts werden in öffentlich zugänglichen Nachrichtenquellen widerlegt, worauf die Autoren nicht eingehen.

• Verstoß gegen internationales Recht – Die Empfehlungen des Berichts verstoßen eindeutig gegen internationales Recht

Die Standards der RAND Corporation im Qualitätsmanagement bestätigen undeutig, dass „die Nachforschungen objektiv, unabhängig und ausgeglichen zu erfolgen haben“. Als Ergebnis seines Fehlers, dies Norm einzuhalten, empfiehlt der ExecutiveAction Bericht:

1. RAND ermittelt unabhänig, um herauszufinden, wie der fehlerhafte Bericht über die MeK zustande gekommen sein kann. Wenn der Bericht als legitimiertes Stipendium gesehen wird, stellt das die Richtigkeit aller seiner Publikationen in Frage.

2. Der Kongress beauftragt in seiner treuhänderischen Verantwortung, das General Accountability Office, mit einer Untersuchung und Überprüfung der Verfahren vor Ort bei Rand, um sicherzustellen, dass seine Veröffentlichungen "hohen Standards im Bereich der Nachforschung und der Objektivität" entsprechen.

3. DoD, die den Bericht in Auftrag gegeben haben, verwerfen ihre Empfehlungen und geben  eine neue Studie in Auftrag an unparteiische Autoren mit anerkannten und geeigneten Referenzen, die in angemessener Weise die anstehenden Fragen in Bezug auf die MEK bearbeiten.

Eine Kopie des 130 Seiten umfassenden Berichts ist bei ExecutiveAction zum Preis von $19.95 erhältlich oder kann kostelos von der Website http://www.executiveaction.com/randreport hochgeladen werden.

Contact:   Greta Sullivan
                202-223-4888

Copyright © 2020 Nationalen Widerstandsrates Irans (NWRI) - Auswartiger Ausschuss.